Bewertung
(7) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.10.2008
gespeichert: 471 (0)*
gedruckt: 1.809 (3)*
verschickt: 34 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2005
1.554 Beiträge (ø0,31/Tag)

Zutaten

2 m.-große Kohlrabi
Möhre(n)
Paprikaschote(n), rot
Paprikaschote(n), gelb
1 Dose Mais, (285g Abtropfgewicht)
 n. B. Meersalz
7 EL Mehl, Dinkelvollkornmehl (oder anderes Vollkornmehl!)
Ei(er), Größe M
 n. B. Pfeffer, frisch gemahlen
 n. B. Muskat, frisch gerieben
2 EL Rapsöl, zum Braten
  Für den Dip:
100 g saure Sahne
150 g Magerquark
2 EL süße Sahne
2 TL Senf, mittelscharf
3 EL Dill, frisch gehackt oder TK
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Honig
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kohlrabi und Möhren schälen. Paprika halbieren, Strunk, Kerne und Zwischenwände mit einem Messer entfernen, Hälften kurz unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Mais abgießen und ebenfalls abtropfen lassen.

Gemüse (bis auf den Mais) entweder mit der Reibe der Küchenmaschine oder von Hand in mittelgrobe Stücke in eine große Schüssel reiben. Mais und etwas Meersalz untermischen. Abdecken und jetzt ca. 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für den Dip in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen vermischen. Beiseite stellen.

Nach der Ruhezeit hat das Gemüse ordentlich Wasser gezogen. Das Gemüse daher jetzt in eine Windel geben und gründlich auswringen. Hat man keine Windel, muss man es so gut es geht mit der Hand auswringen. Es sollte wirklich nur noch minimal Flüssigkeit im Gemüse sein.

Danach Vollkornmehl, Eier, frisch gemahlenen Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss gleichmäßig unter das Gemüse mengen.

In einer beschichteten Pfanne 1 TL Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Von dem Gemüseteig mit Hilfe eines oder besser zweier Esslöffel ein wenig abnehmen und in die Pfanne kleine Kleckse setzen. Diese mit dem Löffel etwas platt drücken, sodass sich kleine Küchlein / Puffer ergeben. Sobald die untere Seite goldbraun ist, Puffer wenden und von der zweiten Seite braten. Sind sie fertig, legt man sie auf eine hitzebeständige Platte oder einen Teller und stellt sie im Ofen bei ca. 30 Grad warm.

Genau so wie man die ersten Puffer gebacken hat, verarbeitet man nun portionsweise das restliche Öl und den restlichen Gemüseteig.

Die Gemüsepuffer warm zusammen mit dem Dip servieren! Nach Belieben einen frischen Salat dazu servieren.

Abwandlung:
Man kann auch sehr gut zusätzlich 1 geriebene Zwiebel unter den Teig mischen. Oder auch andere Gemüsesorten wie z.B. Zucchini verwenden.

Gesamt 24 P. / bei 4 Portionen pro Portion 6 P.