einfach
fettarm
Gemüse
Hauptspeise
Innereien
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Rind
Schmoren
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chrissis Leberpfännchen

ww-tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.10.2008



Zutaten

für
250 g Champignons
2 Paprikaschote(n), rote
400 g Leber (Rinderleber), frische
3 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Rapsöl
2 cl Marsala
100 g Schmand, 24%

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Champignons mit einer feinen Bürste oder einem Tuch vorsichtig säubern. Paprika halbieren, Strunk, Kerne und Zwischenwände mit einem Messer entfernen. Hälften kurz unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Anschließend Paprika in sehr feine Streifen und Champignons in dünne Scheibchen schneiden.

Rinderleber waschen, abtropfen lassen, ggf. enthäuten und in feine Streifen schneiden.

Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch häuten. Zwiebeln in Achtel zerteilen, Knoblauch fein hacken.

In einer beschichteten Pfanne das Öl auf mittlerer Hitze erhitzen und Leberstreifen darin rundherum kurz (!) anbraten. Brät man die Leber zu lange, dann wird sie zäh! Anschließend Streifen aus der Pfanne nehmen, auf einen hitzebeständigen Teller geben und im Ofen bei ca. 30 Grad warm stellen.

Jetzt Zwiebeln, Knoblauch und Paprika-Streifen in der Pfanne unter Rühren bissfest anbraten. Ggf. etwas Mineralwasser zufügen, damit nichts anbrennt. Champignons zugeben und kurz mit andünsten.

Gemüse mit Marsala ablöschen, und diesen etwas einkochen lassen. Zuletzt Schmand und Leberstreifen untermischen. Sofort heiß servieren!

Dazu schmeckt / schmecken je nach Gusto und Punkten einfach ein Scheibchen Baguette oder Ciabatta oder aber auch sehr gut Stampfkartoffeln und ein frischer Salat.

Abwandlung:
Rinderleberstreifen vor dem Anbraten kurz in etwas Mehl wenden, überschüssiges Mehl leicht abschütteln und erst dann anbraten. Mehl wurde hier nicht berechnet, bitte ggf. dann extra berechnen!

Gesamt 20 P.e / bei 4 Portionen pro Portion 5 P.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

campe2909

Gute Idee, Leber mal anders, uns hat es sehr gut geschmeckt, hatten Rinderleber, die Menge hat für 2 gerade gereicht

13.03.2019 20:39
Antworten
lehmann0007

Danke für das tolle Rezept. Meine Leber brauchte nur etwas länger in der Pfanne, sie waren zu dick. Das nächste mal werde ich sie noch mal halbieren. Trotzdem sehr,sehr lecker

07.04.2017 14:40
Antworten
MinimAlina

Wundervolles, sehr, sehr, wirklich sehr leckeres Rezept! Ich habe noch einen halben boskop apfel hinein geschnippelt und die doppelte Menge Schmand genommen (wo er ja jetzt schon auf war.. ^^) Wird definitiv wieder gekocht! Wir waren begeistert :)

08.02.2017 16:04
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination die sicherlich noch öfter wiederholt wird. Besten Dank für die tolle Idee!!

09.09.2014 10:42
Antworten
saliwa

Hallo! Ich liebe Leber und war auf der Suche nach einem neuen Rezept. Ich habe es ganz genau nach Anweisung nachgekocht, aber mir hat es leider gat nicht geschmeckt. Auf Grund meines rein persönlichen Geschmacks werde ich deshalb dieses Rezept nicht bewerten, allen anderen hat es ja offensichtlich hervorragend geschmeckt :) LG Saliwa

05.01.2014 14:04
Antworten
Kornflip

Danke Chrissi für das sehr, sehr leckere Rezept und dazu noch figurfreundlich!!! Wir haben auch Kartoffelpüree dazu gemacht Foto folgt demnächst. Gruß Kornflip

01.03.2010 12:17
Antworten
Gisi-Maus

Hallo Chrissi, ich habe dein Rezept jetzt schon mehrmals gemacht und es war wie immer oberlecker. Diesmal habe ich Hähnchenleber genommen, hatte es aber auch schon mit Rinderleber und Putenleber gemacht. Einfach immer toll und so schnell fertig. Genauso schnell war es aufgegessen, dass ich gar kein Foto machen konnte. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal. LG Gisi

06.02.2010 19:44
Antworten
Genussmolly

Hallo Chrissi, habe dein Leberpfännchen nun endlich mal ausprobiert und wir fanden es sehr lecker. Es ist mal eine ganz andere Variante der Leberzubereitung und wird es bei uns in dieser Variante bestimmt öfters geben. Bei uns gab es Kartoffelpüree dazu. Vielen herzlichen dank für das leckere Rezept. Foto ist unterwegs. LG, Genussmolly

21.10.2009 21:46
Antworten
brataj7148

Hallo Chrissi, habe heute dein Pfännchen gemacht. Boah.....das Bäuchle ist gefüllt. Was soll ich sagen? Oberlecker! Habe mir Kartoffelpüree dazu gemacht. Für 8Pünktchen ein vollwertiges leckers Essen. Bild ist hochgeladen. Danke, Bärbel.

12.10.2009 18:26
Antworten
wilana

Hallo Chrissi, habe dein Rezept für uns nachgekocht - mit Hähnchenleber statt Rind. Es hat gut geschmeckt, werde es sicherlich nochmal nachkochen, aber die Zwiebeln etwas feiner schneiden. LG Wilana

22.09.2009 19:57
Antworten