Hascheeknödel aus Bratenresten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

jedes gekochte oder geräucherte Fleisch kann man hier verwenden

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.10.2008



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), vom Vortag, gekocht
100 g Kartoffelmehl
2 EL Milch, heiß
Salz

Für die Füllung:

250 g Braten- oder Kochfleischreste, durch den Fleischwolf gedreht
1 Zwiebel(n), auch durch den Wolf gedreht
1 Bund Petersilie, fein gehackt
1 Prise(n) Majoran, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Kartoffeln schälen und reiben, mit der heißen Milch übergießen und das Kartoffelmehl untermischen. Salzen nicht vergessen.

Fleisch und die restlichen Zutaten mischen und eine Stunde kalt stellen, ersatzweise 10 Min. in den Gefrierschrank.

Aus dem Kartoffelteig Taler und aus dem Fleischteig Kugeln formen. Die Kugeln mit dem Kartoffelteig umhüllen, so dass Knödel entstehen.

Knödel in kochendes Salzwasser geben und darin etwa 20 Minuten ziehen lassen (nicht mehr kochen, Knödel fallen sonst auseinander)

Dazu schmeckt Sauerkraut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

viet_rezept

werde ich morgen kochen, bin gespannt!

05.09.2010 19:04
Antworten
Herta

ZUSATZ Wenn Fülle übrig bleibt, mit 2-3 in Würfel geschittenen Toastbrotscheiben und einem Ei mischen und wie Pflanzerl in der Pfanne ausbacken. Gruß Herta

29.10.2008 11:58
Antworten