Braten
einfach
Fisch
Hauptspeise
kalorienarm
Schnell
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachsfilet mit Haselnusskruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.04.2003



Zutaten

für
4 Lachsfilet(s), á ca. 125 g
100 g Weißbrot, 2 Tage alt, entrindet und zu groben Bröseln gerieben
120 g Haselnüsse, gerieben und geröstet
80 g Butter
2 EL Thymian, frisch, fein gehackt
3 EL Zwiebel(n) (Jungzwiebel), fein gehackt
Salz und Pfeffer
Öl und Butter zum Braten
120 g Champignons od gem. Pilze (Champignons, Shitakepilze,Austernpilze)
100 g Brokkoli, in Röschen
Kümmel, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Weißbrotbrösel, Haselnüsse, Jungzwiebel und Thymian mit weicher Butter vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Lachsfilets gut pfeffern und in Öl-Buttermischung an beiden Seiten kurz anbraten. Die Filets aus der Pfanne heben, in eine Auflaufpfanne geben, die Nussmasse ca. 1,5 cm dick auf die Filets verteilen. Das Backrohr mit viel Oberhitze auf ca. 250° vorheizen und die Fischstücke ca. 4 bis 6 Minuten (je nach Stärke der Filets) fertig garen.
Brokkoliröschen ca. 5 Minuten vorgaren und anschließend zusammen mit den Pilze im Bratenrückstand ca. 6 Minuten bei leichter Hitze braten, zwischendurch öfters wenden und mit Salz, Pfeffer und etwas Kümmel würzen.
Die Fische mit Broccoli und Pilzen auf einer Platte anrichten und mit dem Bratenrückstand beträufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chrino

Hallo, das Rezept ist ein Traum und der Tip mit der Konsistenz von Mürbteig war genial - da kann nix mehr schief gehen, besonders wenn man es nur mit Oberhitze gart. Ich musste leider auch improvisieren, weil ich keine Nüsse mehr hatte - dafür aber Pinienkerne - ist auch lecker gewesen. Vielen Dank dafür

17.03.2013 13:11
Antworten
angelika1m

Hallo, habe unlängst das Lachsfilet zubereitet. Ich brauchte lediglich etwas mehr Butter für den Belag, der dann wie ein weicher Mürbeteig auf den Fisch gelegt werden konnte. Fisch- und Gemüsemenge habe ich nach unserem Bedarf erhöht. Sehr lecker ! LG, Angelika

23.01.2012 18:41
Antworten
gabipan

Hallo! Obwohl ich die Buttermenge für die Kruste schon etwas erhöht hatte, hätte es auch bei mir noch um einiges mehr sein müssen, um eine schöne homogene Masse zu erhalten. Den Nussgeschmack fand ich zwar sehr gut und passend, aber die Bröselmasse insgesamt war in dieser Form viel zu viel, hingegen ist die Menge von Brokkoli und Champignons für 4 Personen schon etwas dürftig bemessen - bei uns gab es auch mehr davon ;-) An sich eine gute Zusammensetzung, allerdings für uns mit anderen Mengen. LG Gabi

12.12.2011 20:58
Antworten
mima53

Hallo Eva, diese Kombination von Lachs und Haselnüssen schmeckte sehr gut, allerdings bei einem großen Stück davon, hat man zu kämpfen, diese leckere Nuss-Schicht ist ganz schön mächtig ein Bildchen habe ich eingegeben liebe Grüße Mima

03.12.2011 18:04
Antworten
sixtnix

Danke Eva, das ist lieb von Dir. Ich werde es nochmal mit mehr Gefühl probieren, denn meinen Männern hätte das schon geschmeckt. Lieben Gruss, Daniela

14.04.2009 06:37
Antworten
kugelnudel

Sehr lecker!!!!! Habe unter die Haselnussmasse noch ein paar Tomatenstückchen gegeben, dadurch war das Ganze noch ein wenig saftiger. MFG

16.01.2009 21:27
Antworten
melisande

Hallo Eva, habe das Rezept heute nachgekocht. War wirklich superlecker! Volle Punktzahl von mir. Liebe Grüße melisande

03.01.2009 22:04
Antworten
melisande

Hallo Eva, lieben Dank für die schnelle Antwort. Dann werde ich morgen gleich mal die Zutaten kaufen gehen. Liebe Grüße melisande

30.12.2008 04:12
Antworten
melisande

Das klingt so lecker und ich werde es nachkochen. Habe aber noch eine Frage. Die Zwiebeln, sind das Frühlingszwiebeln oder Schalotten? Weil den Begriff Jungzwiebeln kenn ich nicht. Liebe Grüße und einen Guten Rutsch melisande

28.12.2008 02:55
Antworten
EvaS

Hallo melisande, mit den Jungzwiebeln sind Frühlingszwiebeln gemeint. Ansonsten kann ich rkangaroo nur beipflichten!!! Liebe Grüße, Eva

28.12.2008 06:41
Antworten