Omi Käthes Aprikosenherzen


Rezept speichern  Speichern

die besten Weihnachtsplätzchen von meiner Omi

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 27.10.2008



Zutaten

für
300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz, kleine
1 Ei(er)
150 g Butter, kalte
Marmelade, (Aprikosenmarmelade)
Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und eine kleine Prise Salz vermischen. Das Ei und die kalte Butter in Flöckchen dazu geben. Das Ganze gut mit den Knethaken des Handmixers verkneten. Eventuell eine halbe Stunde kalt stellen und dann etwas dünner als normal ausrollen. Herzchen ausstechen und bei 180°C je nach Ofen 8-9 min backen.
Nach dem Auskühlen je ein Herzchen mit Aprikosenmarmelade bestreichen und ein weiteres Herzchen vorsichtig aufdrücken. Nach kurzem Trocknen halten die Hälften von alleine zusammen. Nun wird eine Herzchenhälfte noch mit geschmolzener Kuvertüre bestrichen.

Diese Plätzchen hat meine Oma für uns Kinder jedes Jahr wieder gebacken. Leider konnte ich sie nicht mehr nach dem Rezept fragen, aber diese hier schmecken genau so wie früher. Sie halten sich in einer Blechdose eine ganze Weile.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

369

Diese Plätzchen sind seit Jahren fester Bestandteil meiner Weihnachtsbäckerei, Ich mache einen Teil dieser Plätzchen mit Johannisbeergelee was auch sehr gut schmeckt. Ich erwärme die Marmelade/Gelee, lege auf einem Backblech die Kekse aus, gebe je 1 TL Marmelade direkt mit dem Teelöffel auf einen Keks. Wenn auf allen Keksen Marmelade verteilt ist, drücke ich die Kekse für die Deckel darauf. Nach dem Trocknen tunke ich die Plätzchen zur Hälfte in Schokoglasur

09.12.2019 21:21
Antworten
dragonfly190

Tipp zum "Bestreichen": Die Marmelade kann man in einen Suppenteller geben und das Plätzchen einfach "reinfallen" lassen, ganz leicht an der Seite des Tellers abstreichen und wieder heraus holen. So ist eine Seite perfekt glatt bestrichen. So mache ich es auch immer, wenn ich Schokoglasur oder Zitronenglasur auf die Plätzchen bringen will. Für die Schokohälfte: Einfach das Herzplätzchen zur Hälfte in Schokoglasur tunken, abstreifen und auf die andere Plätzchen-Marmeladen-Herzhälfte geben.

03.12.2019 06:25
Antworten
He-fe

Hallo Ka-Tinka Ich habe mich genau an dein Rezept gehalten, alle Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine verrührt. Was dabei raus kam war eine krümlige Masse die mit Plätzchenteig nichts zu tun hatte. Habe dann noch ein zweites Ei noch etwas Butter und 2 Eßl Zucker dazugegen. Nach einer Std. Kühlschrank ließ sich der Teig immer noch nicht gut ausrollen. Meine Plätzchen sind daher etwas dicker geworden. Von der Optik sind sie sehr schön geworden wenn auch etwas dicker.Probiert hab ich sie noch nicht. Stelle dann trotzdem mal ein Bild ein. Beim nächsten Mal verwende ich wieder mein Teig für Ausgestochenes die Marmeladenfüllung und die Schokoglassur werde ich beibehalten. Weiß nicht wieso die anderen Bewertungen so positiv sind, bei mir hat es mit deinem Rezept leider nicht geklappt obwohl ich mich genau an die Vorschriften hielt. LG He-fe

15.11.2015 14:40
Antworten
Kaikkialla

Ich habe statt der Aprikosenkonfitüre mein selbstgemachtes Quittengelee mit Rum glattgerührt, und die Herzen damit gefüllt.... sie haben exakt 2 Tage existiert *MAMPF ;*)

21.12.2013 11:29
Antworten
ecuadoriangirl

sehr lecker! der kontrast von aprikose und schokolade ist super. Allerdings durchaus zeitaufwendiger als die üblichen Plätzchen, schon allein wegen bestreichen mit aprikosen, abwarten und dann mit schokolade. Ich hatte 38 Plätzchen, aber einen Blech (ca. 10) habe ich nicht als Herz ausgeschnitten, sondern mit anderen Weihnachtsaustecher. Herzen sehen dennoch am schönsten aus wenn fertig, da die Schokolade zur hälfte gestrichen wird.

19.12.2013 17:42
Antworten
Ka-Tinka

Hallo, ich habe heute diese Plätzchen gebacken. Der Teig hat genau für drei Bleche bzw. 45 zusammengesetzte Plätzchen gereicht. Mein Tipp für die Marmelade ist die von Schwartau "Samt", weil die sich ohne Stückchen sehr gut verstreichen lässt. Gruß Ka-Tinka

27.11.2011 16:22
Antworten
Benesch

Hallo! Heute habe ich die leckeren Plätzchen gebacken. Einige mussten schon dran glauben. Die Hälfte der Plätzchen habe ich mit Himbeermarmelade gefüllt. Danke für das schnelle Rezept! Liebe Grüße Silvia

22.12.2008 16:28
Antworten