Vegetarisch
Auflauf
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
Käse
Nudeln
Pasta
Schnell
Schweiz
einfach
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweizer Älplermagronen

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.10.2008 650 kcal



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n)
Salz und Pfeffer
250 g Nudeln (Hörnchennudeln)
200 g Bergkäse
100 g Schlagsahne
150 g Milch
200 g Zwiebel(n)
2 EL Öl
einige Stiele Petersilie, gehackt
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. In reichlich kochendem Salzwasser in ca. 15 Minuten gar kochen. Nach ca. 7 Minuten die Hörnchennudeln zufügen und alles wieder rasch zum Kochen bringen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Den Käse reiben. Sahne und Milch miteinander aufkochen lassen, 2/3 des Käses darin unter Rühren schmelzen, die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln und Nudeln abgießen.

Eine große Auflaufform fetten. Kartoffeln und Nudeln einfüllen und die Käsesoße darüber gießen, mit dem restlichen Käse bestreuen. Ca. 5 Minuten überbacken, bis der Käse zerlaufen ist.

Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun braten.

Den Auflauf aus dem Ofen nehmen, die Zwiebelringe oben darauf geben und den Auflauf mit Petersilie bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

baerchen35

Hallo Heute gab es bei uns deine Älplermagronen und ich glaube ja fast wir sind verfr***en. Wir sind hier nur zu zweit und ich hab das Rezept so belassen wie es ist, sprich für 4 Portionen. Ich habe auch nicht das Gefühl zu "platzen" weil es zu viel war. Kurz und gut - sehr lecker, auch ohne Apfelmus (wobei ich diese Kombi sicher einmal probieren werde) Bild folgt. GLG baerchen

24.08.2014 18:36
Antworten
mietzimaus

Hallo, heute gab es an dieses Rezept angelehnt, Älplermagronen. Da ich momentan Vorratsabbau betreibe, gab es andere Nudeln. Auch habe ich noch Reste von Schafskäse und saurer Sahne in das Gericht gebastelt. Es hat uns allen sehr lecker geschmeckt, es ist nicht der kleinste Rest geblieben. Danke für das leckere Rezept. mm

02.05.2014 21:07
Antworten
Dacota2006

Hallo, das hat uns sehr gut geschmeckt. Statt Bergkäse habe ich Emmentaler verwendet, da ich zu deftige Käse nicht mag. Für 2 Personen hatte ich genau die Hälfte gemacht und eine Portion haben wir noch übrig. Ich habe Apfelkompott dazu gegessen und das hat sehr gut dazu gepasst. Lecker! Liebe Grüsse Dacota2006

20.03.2014 20:15
Antworten
KochMaus667

Hallo, diese Magronen sind einfach super lecker! Wir haben auch statt Apfelmus einen grünen Salat dazu gegessen. 5***** von mir! LG Jutta

07.01.2014 16:32
Antworten
Happiness

Hallo, Ein tolles Schweizer Traditionsrezept:-) Ich nehme nur Magronen statt der Teigwaren und caramelisiere die Zwiebeln mit Butter und Zucker. Bei den Mengen, v.a. der Sauce und dem Käse war ich etwas grosszügiger und habe noch mit ein wenig Muskat abgeschmeckt. Dazu gibts natürlich Apfelmus, das gehört einfach dazu! Liebe Grüsse Evi

26.11.2013 10:33
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Ist zwar eine Kalorienbombe aber sowas von lecker. Für das Apfelmus konnte sich meine Family leider nicht erwärmen, es gab grünen Salat dazu. Besten Dank für die tolle Idee!!

08.06.2012 15:33
Antworten
Dianchen1806

Hallo, also die Älpler kenn ich von meinem Schwager nur dann auch mit Apfelmuss.. und es ist GÖTTLICH :-)) Als mir das Essen vorgesetzt wurde dachte ich das kann doch gar nicht schmecken aber es ist wirklich fantastisch :-).. Wobei ich mehr Nudeln wie Kartoffeln nehme und die doppelte menge Käse und Flüssigkeiten ;-)..ach ja und sehr viele Zwiebel-Ringe... Reicht dann für eine große Auflaufform.. Foto´s folgen LG

29.03.2012 19:15
Antworten
Jana24

Ich hatte das Glück dieses Rezept einmal von einer Schweizerin serviert zu bekommen. Danach wollte ich es unbedingt selber kochen (meine Mama beeindrucken und so ;)) und bin dabei auf Ihr Rezept gestossen. Ich muss sagen, dass es genauso schmeckt wie ich es kannte. Meine Mama war auch ganz hin und weg. Ihr fehlte allerdings eine Fleischeinlage. Aber Schinken kann man ja mal ausprobieren. :) Liebe Grüße aus dem Norden, Jana

10.02.2011 00:26
Antworten
silverfee

Hallöle, das kann ich mir sehr gut vorstellen, hier bei uns in der Region ißt man Knipp oder Grützwurst auch mit Kartoffeln und Apfelmus. Wenn man das einmal probiert hat, kann mans nicht mehr lassen. L. G. Fee

29.04.2010 11:22
Antworten
TinisMama

Ich lieb sie, die Älplermagronen! Manchmal muss diese Kaloriensünde einfach sein ;-)) Ich mische noch Kochschinkenwürfel unter und esse Apfelmus dazu. Kann sich vielleicht nicht jeder vorstellen aber es ist sooo lecker! LG Tinismama

12.04.2010 22:14
Antworten