Zutaten

Pute, ca. 3 Kg
  Für die Füllung:
400 g Champignons, frische, oder Mischpilze aus dem Glas
125 g Katenschinken, gewürfelt
2 große Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie, glatte
300 g Brät, (grobe Bratwurstfülle)
1 EL Thymian, getrockneter
  Salz und Pfeffer
50 g Butterschmalz
1 große Zwiebel(n)
1 große Möhre(n)
6 Scheibe/n Speck
500 ml Gemüsebrühe
250 ml Weißwein
 etwas Kartoffelmehl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Puter innen und außen unter kaltem Wasser abwaschen und mit Salz und Pfeffer einreiben.
Für die Füllung die Pilze blättrig schneiden. Die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit den Katenschinkenwürfeln in einer großen Pfanne glasig andünsten, dann die Pilze dazugeben und 5 Minuten weiter dünsten lassen. Pfanne vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Petersilie fein hacken und mit der Bratwurstfülle und dem getrockneten Thymian zu der Pilz-Speck-Zwiebel-Mischung geben. Puter damit füllen und mit Rouladengarn zunähen.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und den Puter mit der Brust nach oben hineinlegen. Brust und Keulen mit den Speckscheiben belegen. Zwiebel und Möhre fein würfeln und um den Puter herum verteilen. Mit Alufolie abdecken und in dem auf 200 °C vorgeheizten Ofen auf die untere Schiene schieben. Garzeit ca. 3 Stunden, pro kg Puter 1 Stunde.

Während der Garzeit nach und nach die Brühe angießen. 30 Minuten vor Ende der Garzeit Alufolie und Speckscheiben entfernen. Backofentemperatur auf 175 °C reduzieren und mit Umluft noch eine halbe Stunde braten.

Nach Ende der Garzeit den Puter herausnehmen und auf eine vorgewärmte Platte legen. Mit Alufolie abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Bratenfond mit dem Weißwein loskochen, durch ein Sieb in einen Topf passieren. Speisestärke mit etwas Wasser in einer Tasse verquirlen und einrühren, nochmal aufkochen lassen und abschmecken.