Gemüse
Hauptspeise
Rind
Italien
Europa
Saucen
Schmoren
Innereien
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Sauce Bolognese

die Echte aus Bologna

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.10.2008



Zutaten

für
60 g Butter
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
1 Stange/n Staudensellerie, fein gehackt, kleine Stange
1 kleine Karotte(n), fein gehackt
60 g Frühstücksspeck, fein gehackt
1 Lorbeerblatt
300 g Hackfleisch vom Rind
1 ½ TL Mehl
125 ml Rotwein, trocken
15 g Steinpilze, getrocknete
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat oder Nelkenpfeffer
125 ml Rinderbrühe
125 ml Milch
2 EL Sahne oder Crème fraiche
1 Hühnerleber(n), fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Butter in einem großen Topf schmelzen, Zwiebeln, Sellerie, Karotte, Frühstücksspeck und Lorbeerblatt darin anbraten, ungefähr 8 bis 10 Minuten.

Das Rinderhack zugeben, die Temperatur erhöhen und das Fleisch goldbraun braten. Mit Mehl bestäuben, einrühren und 30 Sekunden einkochen, bevor der Wein angegossen wird. Bei großer Hitze kräftig rühren, bis das meiste davon verdampft ist.

Nun die Steinpilze, (eine Stunde in warmem Wasser eingeweicht, danach gehackt) samt dem Einweichwasser einrühren. Muskat und die Hälfte der Rinderbrühe zugeben und bei niedriger Temperatur zugedeckt 1,5 Stunden köcheln lassen.

Von Zeit zu Zeit umrühren und nach und nach die restliche Brühe angießen. Nach zwei Dritteln der Kochzeit die Milch einrühren und abschmecken. Kurz vor dem Servieren Sahne und Hühnerleber einrühren und ein bis zwei Minuten kochen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blatti

Danke für deinen Kommentar, habe das original Rezept von der Mutter meiner italienischen Freundin die mir das kochen auf italienische Art beigebracht hat. Aber du hast recht, das Original gibt es nur für Gäste und gute Freunde, ansonsten ist unsere verdeutschte-Version auch sehr lecker, die mein Mann lieber mag als das original. Lieben Gruß Gaby

20.11.2008 18:27
Antworten
PoisonViolette

Nachtrag: Nichtsdestotrotz gebe ich zu, dass auch die bekanntere -wenn auch nicht originale- Sauce Bolognese gut schmeckt

20.11.2008 12:20
Antworten
PoisonViolette

Danke! Egal, was Banausen sagen - dies IST das echte Rezept.

20.11.2008 12:19
Antworten