einfach
Eintopf
fettarm
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
kalorienarm
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Rind
Schmoren
Studentenküche
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotes Sauerkraut

für Teilnehmer des WW - Programms 4 P./Portion ohne Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.10.2008 269 kcal



Zutaten

für
480 g Tatar
250 g Zwiebel(n)
4 TL Öl
500 g Sauerkraut
1 Dose Tomate(n), gehackte
50 g Tomatenmark
150 g saure Sahne
etwas Salz und Pfeffer
Knoblauch

Nährwerte pro Portion

kcal
269
Eiweiß
31,27 g
Fett
11,15 g
Kohlenhydr.
8,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zwiebeln würfeln und mit dem Tatar im Öl anbraten, die Dosentomaten und Tomatenmark zufügen und aufkochen lassen. Das abgetropfte Sauerkraut zugeben, gut umrühren, mit Salz, Pfeffer würzen und Knoblauch zugeben.
Alles 10 – 15 Minuten köcheln, bis das Sauerkraut etwas eingekocht ist. Evtl. noch Wasser zugeben und nachwürzen.

Zum Schluss die saure Sahne unterrühren.

Schmeckt mit Kartoffelpüree oder Baguette (extra berechnen!)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kock1

Zudem habe ich Hackfleisch halb und halb genommen, damit das Fleisch beim Aufwärmen am nächsten Tag auch noch schön saftig ist. Werde ich durchaus mal wieder kochen.

20.09.2018 18:27
Antworten
kock1

Habe es heute gekocht und fand es ganz lecker. Was mich am meisten überrascht hat, meiner Frau, die eher zurückhaltend bei Sauerkraut ist, schmeckte es auch. Ich würde das nächste Mal wahrscheinlich weniger Tomatenmark nehmen bzw. passierte anstatt gehackte Tomaten.

20.09.2018 18:25
Antworten
soldina

Ich meinte natürlich Tatar statt Mett...

27.09.2017 06:01
Antworten
soldina

Ich hätte nie gedacht, dass Tomaten und Sauerkraut so gut zusammenpassen! Das war sehr lecker. Da ich kein Mett hatte und das auch nicht so meins ist, habe ich Landjäger verwendet und mit der saure Sahne habe ich den Gurkensalat angemacht. Hat super gepasst. Die Reste sind eigefroren. Liebe Grüße, Sabrina

27.09.2017 06:01
Antworten
Bruce39

Hallo, tolle Sauerkraut Variante sehr herzhaft und saftig mit dem Kartoffelpürree einfach lecker. Danke für das Rezept Bruce39

14.12.2016 05:49
Antworten
kleeneMaus

Hallo Gaby, lecker und schnell gemacht, so wie ich es mag. Ich hatte noch 2 Kartoffeln vom Vortag, die ich gewürfelt und zusammen mit dem Sauerkraut erwärmt habe. Vielen Dank fürs Einstellen. Andrea

09.12.2009 21:17
Antworten
Simonina

Hallo! Habs gerade nachgekocht und es war wirklich sehr lecker! Liebe Grüße Simonina

05.12.2009 18:10
Antworten
Gaby3

Hallo! Wie schön, dass euch das Rezept so gut gefällt. :-) Ich mag das Rote Sauerkraut mittlerweile noch lieber am nächsten Tag und am allerliebsten ;-) am übernächsten Tag. Die Saure Sahne gebe ich aber immer erst am dem Tag zu, an dem ich das Sauerkraut auch esse. Jamjam..... LG Gaby

21.01.2009 19:59
Antworten
Resi*

Hallo Gaby, ein ganz tolles Rezept was ich gerne nach koche. Dankeschön dafür. Liebe Grüße Resi

20.01.2009 12:50
Antworten
petty1957

Hallo Gaby wieder mal ein ausgzeichnetet WW-Rezept weiter so!!!!!!!!!!!!!!!!!!! lG.petty

11.11.2008 13:59
Antworten