Gratiniertes Kartoffelpüree


Rezept speichern  Speichern

preiswerte Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 23.10.2008 758 kcal



Zutaten

für
500 g Püree (Kartoffelpüree), Reste vom Vortag
1 Zwiebel(n), gewürfelt
100 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
50 g Käse, gerieben
50 g Crème fraîche oder Schmand
Pfeffer
1 Ei(er)
Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
758
Eiweiß
20,69 g
Fett
55,31 g
Kohlenhydr.
44,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Speck in einer beschichteten Pfanne auslassen, bis er schön gebräunt ist. Nach halber Zeit die Zwiebel dazugeben und glasig werden lassen. Käse und Creme fraiche vermischen.

In der Zwischenzeit das Ei verquirlen, mit dem Püree vermengen und mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Sobald der Speck fertig ist, das Püree mit in die Pfanne geben, alles zusammen verrühren und glatt streichen. Bei geringer Hitze braten, bis das Püree auf der Unterseite durchgehend gebräunt ist.

Vorsichtig wenden und die andere Seite genauso braten. Danach das Püree auf einen feuerfesten Teller geben, mit der Käse-Masse bestreichen und ca. 10 Minuten im Ofen bei starker Oberhitze gratinieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, den Speck mußte ich leider weglassen, weil mein mäkeliger Sohn sonst nichts gegessen hätte. War aber ohne Speck auch sehr lecker! Vielen Dank für das schöne Rezept zur Resteverwertung! LG Badegast

21.10.2016 17:43
Antworten
Mimihopps211

Hallo, danke für das leckere Bild! :-D

10.06.2015 10:33
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, ein leckeres und schnelles Resteverwertungsrezept, vielen Dank LG Isy

08.06.2015 09:56
Antworten
kleine-welt-für-sich

Gerne - die nächsten sind bereits wieder unterwegs. Diesmal habe ich gleich eine große Portion in einer Auflaufform gemacht. Da wurde der Kartoffelbrei zwar nicht von beiden Seiten vorher angebraten, hat aber trotzdem sehr lecker geschmeckt! :-)

22.12.2011 23:27
Antworten
Mimihopps211

Hallo, danke für die netten Kommentare. Freut mich riesig, dass Euch mein Rezept schmeckt! :-D @ kleine -welt-für-sich...danke für die Bilder! LG, Mimi

18.11.2011 20:20
Antworten
kleine-welt-für-sich

Wow - ich hätte nicht gedacht, dass so etwas simples so gut schmeckt :-) Sogar mein freund hat das essen auf die liste der essen, die ich wieder kochen <darf>, gesetzt. Und das ist wirklich eine seltenheit, weil er fast gar nichts isst;-) Also: sehr sehr lecker!

04.10.2011 16:33
Antworten
Heidelerche

Danke für Dein Rezept, lb. Mimihopps211: Ich wollte Kart.SALAT machen, aber ich vergaß die Pellkart.; sie waren einfach zu gar geworden, um sie noch in Scheiben schneiden zu können. Dein Rezept+Foto inspirierten mich sofort, ich habe mir die Sache bequemlichkeitshalber noch einfacher gemacht: Gemüsebrühe u. Milch aufgekocht, die Kartoffeln grob zerkleinert dazu gegeben, mit Kräutern -vor allem mit DILL, weil Bratfisch auf dem Programm stand! - viel Muskat, ger. Gouda, eine Handvoll Schinkenklein, etwas Salz u. Pfeffer u. einem verrührtem Ei vermischt und den ganzen "Teig" in eine gefettete Pizzaform gegeben, darüber eine Schicht Paniermehl gestreut u. mit fl. Margarine begossen. Bei 220° 45 Minuten im Backofen überbacken - u. weil mein Mann "dunkle Kruste" liebt, habe ich noch kurz den Grill dazu geschaltet. Sonnige Grüße, Heidelerche

08.10.2010 14:12
Antworten