Backen
Europa
Frankreich
Kekse
Konfiserie
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Macarons au Chocolat

französische Makronen

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.10.2008



Zutaten

für
100 g Schokolade, zartbitter
120 g Puderzucker
60 g Mandel(n), gemahlen
2 Eiweiß
1 TL Butter
1 Prise(n) Salz
50 g Butter, weich
60 g Kakaopulver (Backkakao)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ofen auf 180° vorheizen

Die Schokolade in Stücke brechen und vorsichtig schmelzen. 80 g des Puderzuckers mit den Mandeln mischen und danach die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen, bis der Eischnee glänzt. Zu dem Schokoladenteig geben. Dieser sollte dann ein bisschen krümelig sein.

Mit Hilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen und die Macarons 10-12 Minuten backen. Danach vom Backblech lösen und auskühlen lassen.

Die weiche Butter schaumig schlagen, das Kakaopulver dazu geben und weiter schlagen, bis sich eine geschmeidige Creme ergibt.

Die Macarons mit einem scharfen Messer quer halbieren, die Creme aufstreichen und die Kekse wieder zusammensetzen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binobienchen

Hallo Cashida, ich habe gerade dieses Rezept und deine Kommentare gefunden. Gute Macarons brauchen Zeit und Sorgfalt. Ganz wichtig: Wiege die Eiweiße und den Puderzucker im Verhältnis 1 : 1! Verwende zimmerwarme Zutaten (ja, gerade die Eiweiße), achtet auf wirklich steifen Eischnee. Bitte keine "Teighäufchen" mit dem Löffel formen, die werden niemals schön rund und glatt. Besser: Lass die "gespritzten" Macarons ca 15min trocknen - Nach dem Backen unbedingt ca 5min auf dem Blech abkühlen lassen, dann erst lösen. Bitte nicht böse sein, aber das Rezept und die Beschreibung ergbit keine "echten Macarons" - dafür ist nun einmal etwas mehr Aufwand und Sorgfalt nötig. Lg

23.04.2014 10:59
Antworten
cashida

Tja, meine Befürchtung hat sich leider bewahrheitet und es ist beim Backen alles verlaufen :-(

10.12.2013 04:42
Antworten
cashida

Hallo, die Makronen sind gerade im Rohr und für den Teig kann ich leider bisher nur 2* Sterne vergeben: viiieeell zu flüssig. Habe den Tipp mit dem Spritzbeutel genutzt und kleine Kleckse aufs Backblech gesetzt. Leider ist alles verlaufen. Mal schauen, ob ich nach dem Backen nur 1 große Makrone aus dem Backrohr hole. Grüße cashida

10.12.2013 04:34
Antworten
webgoddess

ach und noch einen Tipp: nicht mit Löffeln auf ein gefettetes Backblech geben. Mit Spritzbeutel (vom Gefrierbeutel die Spitze abschneiden) kleine Tupfen auf Backpapier geben. Eischnee verträgt sich nicht mit Fett. Und dann müssen Makronen, genau wie Baiser, erst trocknen (entweder bei 80 Grad im Ofen oder über Nacht an der Luft) bevor sie gebacken werden.

03.11.2012 09:35
Antworten
webgoddess

Ich weiß, dass deine Frage schon ewig her ist, aber vielleicht interessiert es dich ja noch: Ich würde einfach die Schokolade und das Kakaopulver austauschen, also das Pulver in den Eischnee und die geschmolzene Schokolade in die Butter. Wenn die warme Schokolade auf den Eischnee trifft, fällt dieser sonst zusammen. Vielleicht hilft dir ja dieser Tipp. Gruß webgoddess

03.11.2012 09:29
Antworten
Na_Fumi

hallo ich hab das rezept ausprobiert, aber der schokoteig war viel zu trocken und beim backen ist alles verlaufen, obwohl keine 7min vegangen sind. was habe ich falsch gemacht? lg Fumi

06.02.2011 16:38
Antworten
sabine17

Hallo, kommt in die Buttermasse kein Zucker mehr rein? lg sabine

23.02.2010 22:27
Antworten