Braten
Europa
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Kinder
Käse
Nudeln
Rind
Schnell
Schwein
einfach
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Tomaten auf griechische Art

mit Feta und Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.10.2008



Zutaten

für
4 Fleischtomate(n)
300 g Hackfleisch, gemischtes
125 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
200 g Feta-Käse
3 TL Gyrosgewürz
etwas Salz
100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Fleischtomaten waschen und am Stielansatz kegelförmig ausschneiden, so dass eine ausreichend große Öffnung zum Füllen entsteht. Das Fruchtfleisch entfernen (Fruchtfleisch und Stielansatz werden nicht mehr benötigt).

Die Kritharaki in Salzwasser nach Packungsanleitung knapp bissfest kochen.

In einer Antihaftpfanne das Hackfleisch ohne Zugabe von Fett knusprig braten und mit dem Gyrosgewürz abschmecken, wer möchte, kann hier noch Salz zugeben. Die gekochten und noch heißen Kritharaki zum Hackfleisch in die Pfanne geben. Alles gut vermischen und vom Herd ziehen. Anschließend den Feta-Käse klein würfeln und vorsichtig unterheben. Die Masse abschmecken, alles soll gut würzig sein.

Die Tomaten reichlich mit der Masse füllen und in eine Auflaufform setzen. Die Gemüsebrühe angießen, sodass der Boden bedeckt ist.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft ca. 20 - 25 Minuten backen.

Als erfrischende Beilage eignet sich Tzatziki.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dark23456

Rezept ist lecker und auch gut für warme Sommertage geeignet. Allerdings hatten wir handelsübliche normalgroße Fleischtomaten und somit jede Menge Füllmasse übrig. Das langte noch für eine gut belegte griechische Pizza vom Blech am nächsten Tag. 😅

23.08.2019 18:05
Antworten
lorber

Wir haben es als Anregung genommen und nach gekocht. uns hat es zu unaufdringlich geschmeckte

22.08.2019 21:05
Antworten
IsaBerrious

Hat jemand einen Tipp, was ich anstatt der Reisnudeln nehmen kann? Da bin ich leider kein großer Fan von. LG, Isa

21.08.2019 22:52
Antworten
klopfheimer

Richtigen Reis nehmen, z.B. Basmati und diesen nur teilweise vorkochen. Ich meine damit nicht fertig garen, sondern nur zur Hälfte. Nach der halben Garzeit aus dem Kochwasser nehmen und im Sieb abtropfen lassen. Grüße

22.08.2019 11:17
Antworten
tunni44

Klasse Rezept, hat sehr gut geschmeckt. Eine Frage: Wo bekomme ich die Mega großen Fleischtomaten, um die angegebene Menge Material unterzubringen? Hab fast die Hälfte eingefroren für die nächste Mahlzeit. Trotzdem, 5 Sterne.

21.08.2019 19:17
Antworten
eva.h

Hallo, ich nahm 6 Fleischtomaten, 80g Nudeln und, als vegetarische Variante, eine Packung (175g) Quorn Hack. Das Quorn kann man, so wie es ist, mit den heissen Nudeln mischen. Etwas Knoblauch gab ich noch dazu und hatte , trotz der geringeren Füllmenge, Mühe sie unterzubringen. Carraras Tip mit dem Tomatensugo habe ich gerne aufgegriffen und stellte, da ich einen anderen Kombidämpfer habe 20% weniger Feuchtigkeit ein. Ich verlängerte auch auf 28 Minuten. Danke für das Rezept und Danke an Carrara für die "Vorarbeit". VG

14.08.2014 18:24
Antworten
valerie94

Da haben wir es doch!!!! Zu spät entdeckt, wie meist!!!

20.08.2019 08:49
Antworten
carrara

Ein recht schönes Rezept, bei dem ich aber die Mengenangaben für 2 Personen bezweifle. Ich habe etwa die Hälfte zubereitet (mit 6 relativ großen Tomaten statt mit 4 Fleischtomaten und das war mehr als genug. Auch die Hälfte der Füllung konnte man da nicht unterbringen. Die gab es dann als Beilage. Gebacken habe ich im Dampf: 170°C - 85% Feuchte - 20 min. Ach ja, ich hatte noch eine selbstgekochte Tomatensauce übrig, die habe ich statt der Gemüsebrühe um die Tomaten gegossen. LG Carrara

09.08.2012 21:24
Antworten
Mutantenbiest

Das ist eins meiner Lieblingsrezepte geworden! Aber ich nehme lieber Paprika anstatt Tomaten, weil sie aromatischer sind und mehr Füllung reinpasst :)

28.05.2011 17:29
Antworten
Jerchen

Dieses Gericht kenne ich, allerdings gibt's beim mir keine fertige Gyrosmischung, die mache ich immer selbst. Dazu paßt wirklich sehr gut Tzatziki und Fladenbrot. LG Jerchen

24.10.2008 11:18
Antworten