Gemüse
Hauptspeise
Rind
Winter
Braten
Weihnachten
Festlich
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Rinderfiletbraten an karamellisierten Rotwein - Schalotten mit getrüffeltem Kartoffelpüree

superleckerer Festtagsschmaus zu feierlichen Anlässen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 22.10.2008



Zutaten

für
1 kg Rinderfilet(s)
2 Schalotte(n), ungeschält
2 Zehe/n Knoblauch, ungeschält
2 EL Butterschmalz
5 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
Salz und Pfeffer, frischgemahlener schwarzer

Für das Gemüse:

3 EL Zucker
200 ml Rotwein
80 ml Portwein, roter
½ Stange/n Zimt
6 Zweig/e Thymian
5 Gewürznelke(n)
2 Zwiebel(n), rote
2 EL Zucker
250 ml Rotwein
4 EL Marsala
2 Zweig/e Thymian
60 g Butter, gewürfelt, kalte
440 g Schalotte(n)
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
Salz
300 ml Milch
2 EL Öl, (Trüffelöl)
100 g Butter, (Trüffelbutter)
Salz und Pfeffer, frischgemahlener schwarzer
4 EL Sahne, geschlagen
4 EL Kerbel, frisch für die Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Der Zeitaufwand für die Zubereitung dieses besonderen Gerichtes beträgt ca. zweieinhalb Stunden. Für eine entspannte Zubereitung ist es empfehlenswert, alle Zutaten vorher kochfertig bereitzustellen. Und los gehts:

Zuerst der Braten:
Den Ofen auf 120 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
Schalotten halbieren, die Knoblauchzehen andrücken. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, das Rinderfilet von allen Seiten gut anbraten und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Nun Schalotten, Knoblauch, Thymian und Rosmarin dazugeben und 2-3 min. weiterbraten. Jetzt alle Zutaten auf das vorbereitete Backblech geben und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen 1 1/2 Stunden garen.

Nun die Rotwein-Schalotten:
Die Schalotten schälen (kann man schon vorher vorbereiten). Bei mittlerer Hitze den Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen. Mit Rotwein und Portwein ablöschen und die Gewürznelken, die halbe Stange Zimt und die Thymianzweige zufügen. Die Schalotten untermischen und die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen und beiseite stellen.
Die roten Zwiebeln schälen (kann man schon vorher vorbereiten) und in dünne Streifen schneiden. In einem Topf den Zucker bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren lassen. Die Zwiebelstreifen zufügen und kurz anbraten. Mit Rotwein und Portwein ablöschen. Thymian und Marsala dazugeben, alles auf ca. 100 - 150 ml einkochen lassen und durch ein feines Sieb gießen. Die Rotweinschalotten hineingeben und zum Binden die Butterwürfel unterrühren.

Das Püree:
Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden (kann man schon vorher vorbereiten) und als Salzkartoffeln garen, abgießen und abdampfen lassen.
Die Milch und das Trüffelöl in einem großen Topf aufkochen, die Kartoffeln dazugeben und zu einem Püree stampfen. Mit der Trüffelbutter, Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt warm halten. Kurz vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterheben.

Kurz bevor das Filet gar ist, die Sauce wieder erwärmen. Das Filet in Scheiben schneiden und mit dem Püree und der Sauce anrichten und mit den Kerbelblättchen (kann man auch schon vorher vorbereiten) garnieren.

Ich garantiere einen unvergesslichen Genuss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

woginchen

Das ist das leckere Saucen-Rezept von Lafer, hat super geschmeckt und gelingt immer!!

18.12.2017 07:02
Antworten
Mobbys

Besonders die Soße ist der Burner

25.03.2017 16:41
Antworten
Petrilla

Ich habe von diesem Rezept nur das Kartoffelpüree benötigt als Beilage für ein anderes Fleischgericht. Ich habe noch nie so ein genial leckeres Kartoffelpü gegessen! Und die Zubereitung ist absolut simpel! Ich danke Dir sehr für das Rezept und gebe Dir 5 Sterne.

01.01.2016 15:09
Antworten
Haribocommander

Sehr gelungen! Ich habe für das Kartoffelpüree lila Kartoffeln genommen, optisch sehr hübsch zun Rosa des Filets.

24.12.2015 19:59
Antworten
wutschi70

Das ist ja der Hammer, wir hatten zwar kein Filet, sondern nur Beefsteak, aber der Aufwand für die Schalotten ist einfach nur lohnenswert. Beim nä. Mal gibt es dann auch Filet zum Festtagsmenü. Super genial!!!!

08.08.2011 20:10
Antworten