Backen
Deutschland
einfach
Europa
Frankreich
Italien
kalorienarm
kalt
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Studentenküche
Tarte
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tomatentarte

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.10.2008



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, (Kühlung oder TK)
6 große Tomate(n), (Strauchtomaten), in Scheiben geschnitten
250 g Käse, (Appenzeller) in Scheiben geschnitten
1 Tube/n Sardellenpaste
1 Glas Oliven, grüne
1 Glas Oliven, schwarze
4 Knoblauchzehe(n)
1 Glas Kapern
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eine gefettete Pie- oder Tarteform mit dem Blätterteig auslegen.
Den Boden mit Sardellenpaste bestreichen, mit den Appenzellerscheiben belegen. Die Tomatenscheiben draufgeben, eine "Handvoll" Kapern drüber streuen.

Die Oliven zusammen mit Olivenöl und Knoblauch pürieren, so dass eine dickflüssige Masse entsteht, diese großzügig über die Tarte träufeln.

Bei ca. 160°-175° Umluft etwa eine 3/4 Stunde backen.

Schmeckt warm/lauwarm zu Rotwein, aber auch kalt als kleiner Snack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marialma

Hallo, ich mache die Tarte auch oft so, allerdings bestreiche ich den Boden statt mit Sardellenpaste mit Tomatenmark. Ein guter Tipp ist auch, den Blätterteig erst ein wenig "anzubacken" und ihn erst dann mit dem Tomatenmark zu bestreichen. Ansonsten kann es passieren, dass der Boden zu dünn und durch die Tomaten matschig wird. Auch bei Oliven: eher vorsichtig dosieren. Dem Geschmack tut das zwar keinen Abbruch, aber die Konsistenz könnte dann besser sein. Auf jeden Fall aber: LECKER! Grüße: Marialma

17.08.2009 20:23
Antworten
mamirah24

moin Drübbelken ich hab grad mal nachgeschaut: meine Olivengläser haben ca. 80 Gramm Abtropfgewicht (ich kauf immer unterschiedlich) Versuchs mal mit der Menge LG mamirah

23.02.2009 12:49
Antworten
Drübbelken

Hallo, ich bin's noch einmal. Habe die Tarte inzwischen nachgemacht, bin aber nicht so sehr zufrieden mit dem Ergebnis gewesen. Mir fehlen im Rezept die genauen Angaben wegen der Menge der Oliven und des Olivenöls. Ich habe wohl versehentlich zu große Gläser Oliven gekauft, auf jeden Fall konnte ich mit den pürierten Oliven die gesamten Tomaten komplett zudecken. Vom Geschmack fand ich es allerdings prima, vielleicht ein wenig salzig von der Sardellenpaste. Wäre schön, wenn Du vielleicht noch die Größe der Oliven-Gläser (Abtropfgewicht), die Du immer so verwendest angeben könntest. LG vom Drübbelken

20.02.2009 20:36
Antworten
Drübbelken

Hallo, hört sich seeehr lecker an, werde gleich morgen früh die Zutaten einkaufen und Göga damit morgen abend überraschen! Lg vom Drübbelken

06.02.2009 17:11
Antworten