Brotspeise
einfach
Party
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Snack
Studentenküche
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schlemmertoast

schnelles, leckeres Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.10.2008



Zutaten

für
500 g Fleischkäse - Brät, rohes oder feines Bratwurstbrät
200 g Schinken, gekochten
200 g Salami
1 Glas Champignons
200 g Käse, geriebenen
einige Stiele Petersilie
1 große Zwiebel(n), oder fertig gekaufte Röstzwiebeln
1 Ei(er)
75 g Schinken, gerauchten in Würfeln
einige Toastbrot - Scheiben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den gek. Schinken und die Salami in Würfel schneiden und mit dem Brät (Fleischkäse oder Bratwurstbrät), den Champignons den Speckwürfeln, den entweder angedünsteten Zwiebeln oder den Röstzwiebeln, der klein geschnittenen Petersilie, dem ger. Käse und dem Ei vermischen. Die Masse auf die Toastbrotscheiben geben und bei 160 Grad ca. 20 min im Backofen backen.

Ich habe die amerikanischen Sandwichscheiben genommen, es geht natürlich auch Vollkorntoast oder ganz normaler Buttertoast.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sigfech

Hallo Viktoria, Das gibt es bei uns sogar im Supermarkt. Du kannst aber das Brät auch gut einfrieren. Ich hab meistens so ein Förmchen Fleischkäsbrät in der Gefriertruhe. Gruß Sigrid

07.11.2008 12:10
Antworten
vviktoria

Hallo Sigrid, danke für Deine Antwort. Bei uns im Hochsauerland, ist es nicht so einfach das passende zu bekommen. Fleischkäsbrät gibt es so nicht. Und Bratwurstbrät lose auch nicht. Die Bratwürste sind meistens vorgebrüht. Ich müsste mal beim Metzger fragen, ob ich das auch lose bekommen kann. Vielleicht lohnt es sich aber auch nicht. Wir sind nur 2 Personen. Trotzdem nochmals danke Liebe Grüße Viktoria

07.11.2008 11:38
Antworten
sigfech

Hallo viktoria, bei uns gibt es dieses Brät, so wie Fleischkäsbrät in so Aluförmchen. Es müssen halt rohe feine Bratwürste sein. Man kann genauso auch Fleischkäsbrät verwenden, dieses bleibt nicht weiss, sondern rötlich wie Fleischkäse eben wird. Vom Geschmack her kann beides verwendet werden. Gruß Sigrid

06.11.2008 17:25
Antworten
vviktoria

Hallo, ich habe da nur mal eine Frage : Bei dem Bratwurstbrät handelt es sich doch sicher um die normalen feinen Bratwürstchen, oder ? Die Pelle muß ich dann doch aufschneiden und das Brät rausdrücken. Ist das richtig so ?

06.11.2008 15:59
Antworten
viechdoc

Hallo sigfech , schnell und lecker , aber die Mengen!!!!!!!!!!! Ich hab 500 g Bratwurstbrät genommen , von Schinken und Salami nur die Hälfte , waren 7 gut belegte große american toast-Scheiben , nur ein guter Esser hat zwei geschafft. Ich kann mir gut vorstellen , wenns nicht so deftig sein soll , nur Schinken zu nehmen . Auch Kräuter der Provence wären nicht schlecht , ebenfalls ein Schluck Kognac. Danke fürs tolle Rezept sagt der viechdoc

01.11.2008 17:46
Antworten