Asien
Gemüse
Krustentier oder Fisch
raffiniert oder preiswert
Salat
Snack
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotkohlsalat mit Thunfisch und Seealgen

ein exotisch angehauchtes, sehr exquisites Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.10.2008



Zutaten

für
1 kleiner Rotkohl, evtl. nur ein halber
4 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
8 cm Ingwer, frisch
2 Chilischote(n), scharfe
1 Bund Koriander
2 Limone(n)
150 ml Sojasauce, helle
150 g Algen
250 g Thunfisch, Sashimi-Qualität, in ca. 2 1/2 cm dicken Scheiben
1 Orange(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Zucker
Salz und Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Rotkohl fein schnetzeln, in 1 EL Öl anschwitzen, der Kohl soll durch und durch dunkelrot, aber noch bissfest und auf keinen Fall weich sein.
Ingwer schälen und fein reiben. Chilis mit Kernen (wenn es nicht so scharf sein soll: ohne Kerne) fein hacken. Limonen auspressen. Koriander abzupfen und ebenfalls hacken.
Alle Zutaten mit Zucker und Sojasauce vermischen, über den lauwarmen Kohl gießen und zugedeckt 1 - 2 Stunden ziehen lassen.
Mit einem Zestenreißer von der Orange feine Streifen abreißen.
Zwei Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden
Die Algen in 1 EL Öl kurz anschwitzen.
Den Thunfisch in Würfel von ca. 3 cm Kantenlänge schneiden. In einer sehr heißen Grillpfanne in 2 EL Öl von jeder Seite max. 30 Sekunden braten.

Jetzt folgendermaßen anrichten:
Auf einem großen Teller in der Mitte den Rotkohlsalat. Darum herum auf dem Rand die grünen Algen. In der Mitte auf den Salat die in der Mitte noch rohen Thunfischwürfel setzen. Mit den Orangenzesten und den Zwiebelröllchen bestreuen. Leicht salzen und kräftig pfeffern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mattbln

ich hab den thunfisch vor dem (an)braten noch in sesam gewälzt .... das ergänzt den geschmack sehr gut.

19.03.2015 14:43
Antworten
Shorty66

Ich / wir haben noch nie einen soooo super leckeren Rotkohlsalat gegessen. Zum Glück ist noch ein wenig übrig geblieben sodaß ich den dann noch am Montag mit zur Arbeit nehmen und prahlen kann. Danke für das super Rezept. Ich werde ab sofort auch Deine anderen Rezepte im Auge behalten und ggf. nach kochen! VG Martina ( Shorty66)

26.01.2013 22:12
Antworten
Dorry

Hi PR, ja, KaDeWe kann gut sein, aber ich werde es zuerst bei Rogacki versuchen und dann bei Lindenberg, das liegt mehr in meiner Ecke. Danke! Gruß Dorry

16.12.2008 18:10
Antworten
Petra Regina

Hallo Dorry, ich hab mal Dein Profil geguckt, wenn Du in Berlin wohnst, dürfte das wohl im KaDeWe zu kriegen sein, oder? LG PR

16.12.2008 16:03
Antworten
Dorry

Danke, PR, ich kenne die schon, aber hier in DE habe ich sie noch nie frisch gesehen. Ich werde mal in unserem Super-Fischladen suchen, denn für M.... habe ich (wohl als Einzige hier) keine Karte und somit keinen Zutritt! :((( Gruß Dorry

16.12.2008 14:47
Antworten
Petra Regina

Hallo Dorry, gib mal bei Google (bitte nicht löschen, oder jede andere Suchmaschine) den Begriff "Salicornes" ein. Das sind nicht diese matschigen, braunen Dinger, die es in den Asia-Shops gibt, sondern wirklich frische grüne Ästchen. Man nennt sie auch "Meeresspargel". Es gibt sie in sehr, sehr gut sortierten Fischläden oder - immer - in dem größten Cash & Carry Markt Deutschlands, der M.... (Du weisst, was ich meine? ;-) ) LG PR

16.12.2008 09:37
Antworten
Dorry

Hallo, das Rezept gefällt mir sehr, aber eine Frage: Wo findet man die Salicornes, und gibt es sie frisch? Gruß Dorry

16.12.2008 05:17
Antworten
Petra Regina

Tja bushi, sowas fällt dann unter "höhere Gewalt" ;-), schade, aber nicht zu ändern. Die Salicornes sind lecker, nicht wahr? Ich hatte sie für dieses Rezept das erste Mal gekauft. Ich hoffe, Dir (und Deinen Gästen?) hat das Gericht geschmeckt. Vielen Dank für die gute Bewertung! LG PR

02.12.2008 19:17
Antworten
bushcook

Liebe Petra Regina, vielen Dank für das schöne Rezept, es hat uns sehr gut geschmeckt. Sogar die Salicornes habe ich bekommen, aber wegen der Flughafen-Blockade in Bangkog den Koriander leider nicht. Diesen habe ich mit etwas Zitronengras ersetzt. Das Foto folgt, hoffentlich gefällt es Dir. Es ist nun eben eine Variation geworden - auch wegen dem Blaukraut :-))) lg bushcook

02.12.2008 19:12
Antworten