Wirsing - Lachs - Lasagne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.10.2008 789 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Wirsing
1 Zwiebel(n)
5 EL Butter
700 ml Brühe
4 TL Mehl
500 ml Milch
Salz und Pfeffer
n. B. Zitronensaft
500 g Lachsfilet(s)
9 Lasagneplatte(n)
100 g Mozzarella
1 Zitrone(n)
Fett für die Auflaufform

Nährwerte pro Portion

kcal
789
Eiweiß
41,16 g
Fett
58,21 g
Kohlenhydr.
25,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Wirsing putzen, den Strunk dabei entfernen und den Kohl anschließend in Streifen schneiden.

Die Zwiebeln schälen und würfeln. Dann in 1 EL zerlassener Butter anschwitzen. Den Kohl zugeben und 5 Min. mit anschwitzen. Mit Brühe ablöschen und ca. 2 Min. kochen lassen. Dann die Brühe abgießen und dabei wieder auffangen.

Für die Sauce 4 EL Butter schmelzen. Das Mehl zugeben und darin anschwitzen. Mit Milch ablöschen und nun mit 500 ml von der aufgefangenen Brühe auffüllen. Ca. 5 Min. köcheln lassen, dabei mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Den Lachs waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.

Eine Auflaufform (20 cm x 30 cm) fetten. Etwas von der Sauce auf dem Boden verteilen und darauf 3 Lasagneplatten legen. Die Hälfte des Wirsings darauf verteilen. Die Hälfte der Lachswürfel darüber geben und mit etwas Sauce bedecken. Den ganzen Vorgang wiederholen. Mit Lasagneplatten und Sauce abschließen.

Von der Zitrone vier Ecken zum Garnieren abschneiden und zurückhalten. Die restliche Zitrone und den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Lasagne geben.

Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200°C, Umluft: 180°C, Gas: Stufe 3) ca. 30 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binci01

Oberlecker! Gab es heute zu Mittag. Tip an eilige: keine ganzen Wirsingblätter (trotz kurzem blanchieren) verwenden, die bleiben "fest". Das nächste mal schneide ich ihn klein wie im Rezept. Hatte noch wenig salzigen Blauschimmelkäse für die Soße mit verwendet, und Knofi reingepresst. Kleine Nudeln vom Vortag sind auch blöd, nehme wieder Fertiglasagneplatten beim nächsten mal, damit sie nicht so auseinanderfällt mittig. Unten lag Lasagnenudelschicht. Oben drauf lag Raclettekäse, weil übrig von Silvester. Und zum stückigen Lachsfilet gabst noch zusätzlich Räucherlachs in Scheiben, der musste auch weg. Echt empfehlenswert, diese Lasagne - Daumen hoch. Die Variante mit Pilzen als Veggi-Version hab ich an einer Ecke eingebaut, schmeckte uns aber gar nicht. So verschiedenen sind Geschmäcker. ;-)

05.01.2019 15:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo jumelle, ich habe den Wirsing in die Zutatenliste eingetragen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.11.2017 15:13
Antworten
jumelle91

Hallo cookieskitchen, man braucht einen Kopf Wirsing. Danke, dass Du mich darauf hingewiesen hast. Viele Grüße

15.11.2017 06:59
Antworten
cookieskitchen

Wieviel Wirsing braucht man?

07.11.2017 16:08
Antworten
Cacao_noir

Für einen vegetarischen Besuch hatte ich in einem Teil der Lasagne den Lachs gegen gebratene Champignons getauscht. Diese Kombination schmeckte uns allen besser als mit Lachs und seitdem gibt es bei uns dieses Rezept nur noch in der vegetarischen Variante. Danke fürs Rezept - Cacao_noir

02.12.2013 14:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, heute habe ich diese Lasagne zubereitet. Sie ist sehr lecker. Ich habe zusammen mit den Zwiebelwürfeln noch etwas Knoblauch angedünstet, den Wirsing dazugegeben und das Ganze mit etwas Weißwein abgelöscht, bevor ich die Gemüsebrühe hinzugefügt habe. Da ich noch etwas Wirsing übrig hatte, endete meine Schicht der Lasagne mit Wirsing und Sauce, darauf der Mozzarella. Vielen Dank für dieses Rezept, ich werde es bestimmt wieder zubereiten. LG, Diva

22.01.2011 21:07
Antworten
bross

Diese Lasagne ist total lecker. Hatte an den Wirsing noch ein wenig Kümmel gemacht. Bestimmt bald wieder. Vielen Dank für das tolle Rezept! LG! bross

24.01.2010 18:37
Antworten
OrangeKatze

Hallo, habe heute dieses Rezept nachgekocht, jedenfalls so in etwa. Meine Abwandlung war, dass ich den Lachs auch in der Pfanne etwas angebraten habe, weil es mir schon öfter passiert ist, dass, wenn ich rohen Fisch auf den Auflauf gelegt habe, dass er nach Ende der Backofenzeit noch nicht so richtig durch war. Dann kam mir komisch vor, dass ich insgesamt 1 l Flüssigkeit in die Lasagne geben sollte. Das habe ich nicht getan, das erschien mir zuviel. Und was auch nicht ging, war, dass man zum Schluss mit einer Schicht Lasagneplatten aufhören sollte. Ich habe als oberstes noch mal Wirsing u. Lachs drauf getan und zusätzlich (steht nicht im Rezept) habe ich noch Parmesan grob gehobelt und auch noch Fetawürfel drüber gestreut. Dafür habe ich den Mozzarella weggelassen, den hatte ich nämlich nicht. Und damit es oben drauf noch etwas flüssiger wurde, habe ich noch etwas Sojacuisine drübergegeben, die hatte ich noch im Kühlschrank. Dann wie beschrieben 30 min in den Backofen. Unser Fazit war: Ganz lecker, aber machte auch ziemlich viel Aufwand und vom optischen Ergebnis hinterher musste man etwas Abstriche machen. Ich glaube, ich würde mir demnächst die Arbeit mit den Lasagneplatten sparen, lieber Nudeln so abkochen und zusammen mit den anderen Zutaten einschichten. Die Zusammenstellung der Zutaten war nämlich so sehr lecker. Ich habe 2 Fotos gemacht, lade sie gleich hoch, kommen dann später... Danke fürs Rezept OrangeKatze

09.11.2008 17:10
Antworten