Rhabarber-Baiser-Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.05.2001 3346 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Ei(er)
100 g Margarine, weich
300 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl
1 TL, gehäuft Backpulver
750 g Rhabarber
30 g Speisestärke
1 EL Puderzucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3346
Eiweiß
54,78 g
Fett
103,85 g
Kohlenhydr.
534,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Eier trennen. Fett, 100 g Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Knethaken des Handrührgerätes rasch unterkneten. Ca. 2/3 Teig auf einem gefetteten Springformboden (26 cm) ausrollen. Formrand darum schließen. Rest Teig zu einer Rolle formen und ca. 4 cm hoch an den Rand drücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Springform ca. 20 Minuten kühl stellen.

Inzwischen Rhabarber putzen, waschen und abtrocknen. Dicke Stangen evtl. abziehen. Rhabarber in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden und mit der Stärke mischen. Eiweiß mit sauberen Schneebesen steif schlagen, dabei 200 g Zucker einrieseln lassen. Rhabarber vorsichtig unter das Baiser heben. In die Form füllen. Rhabarber-Baiser-Masse mit einem Teigschaber glatt streichen.

Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175 °C ) ca. 60 - 65 Minuten backen. Falls das Baiser leicht braun wird, in den letzten 20 Minuten tiefer setzen. In der Form auskühlen lassen, herauslösen und mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schlauermatz

Ein super Rezept! Mein erster Baiserkuchen und es hat auf Anhieb geklappt. Die Gäste waren begeistert. Nx. probiere ich es auch mit Puddingpulver. VG Sabine

20.05.2022 22:19
Antworten
eegvkh7wut

E-Herd= Ober und Unterhitze oder Umluft?

06.06.2020 17:41
Antworten
ricarda20

Einfach - und einfach lecker! Mir stellt sich eine Frage: Warum wird der Rhabarber mit Speisestärke bzw. Puddingpulver gemischt?

04.06.2020 14:35
Antworten
osswald748

Für mich der Weltbeste Kuchen. Ausgewogene Süße mit dem säuerlichen Rhabarber! Vielen Dank für das herrliche Rezept!

23.05.2020 16:00
Antworten
daudimaus

Er sah sooo toll aus - bis ich ihn aufgeschnitten habe. Da lief der Inhalt raus. Habe Vanillepudding genommen, auf Ober:Unterhitze gebacken und das Baiser war perfekt. Ich werde es nochmal probieren, dann koche ich den Rhabarber aber vor und dicke ihn mit Pudding an . Die Stücke waren trotz 65 Minuten Backzeit auch noch sehr fest.

22.05.2020 19:34
Antworten
AnkBec

OOOOHHHH, mir ist auch so ein Missgeschick passiert: Die Baisermasse wurde braun und fühlte sich wie Gummibärchen an! Was habe ich denn verkehrt gemacht??? Lg

13.08.2007 17:25
Antworten
hilda

Das tut mir aber leid. Ich habe den Kuchen dies Jahr während der Rhabarbersaison gebacken. Alles hat super geklappt. Ich nehme für das Baiser immer feinsten Zucker. War der Rhabarber vielleicht sehr wasserhaltig? Falls du es noch einmal wagen solltest, decke den Kuchen vielleicht schon ab, wenn er etwas Farbe annimmt. Liebe Grüße Hilda

13.08.2007 20:47
Antworten
rikeredcat

oje, hab ich heute mit johannisbeeren versucht und es ist ziemlich schiefgegangen...die baiserdecke wurde allzu rasch braun, konnte ich durch abdecken aber noch so irgendwie retten. insgesamt blieb es eine feuchte angelegenheit, mehr so zum löffeln... wär es besser, die torte gleich auf die unterste schiene zu setzen oder von anfang an abzudecken oder am allerbesten, den boden erstmal blindzubacken? ob mich hier noch einer hört mit dieser anfrage? r.

03.09.2005 23:36
Antworten
nspringmaus

Super Rezept ! Einfach genial.

07.06.2004 22:57
Antworten
Anmau

Habe das Rezept getestet. Alle waren begeistert! Ich habe allerdings keine Speisestärke genommen, sondern ein Päckchen Puddingpulver. Den Rhabarber mit dem Puddingpulver gemischt, auf den Teigboden gegeben und danach die Eischneemasse darauf gegeben.

17.06.2003 14:48
Antworten