Backen
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Winter
Kuchen
Weihnachten
Resteverwertung
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Adventskuchen

mit Schokolade, Nüssen und Äpfeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.10.2008 4715 kcal



Zutaten

für
200 g Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
300 g Mehl
½ Pck. Backpulver
60 g Schokolade (mind. 60 % Kakao), gehackt
60 g Nüsse oder Mandeln, gehackt
600 g Äpfel
2 EL Rum
1 TL Zimt
4 TL Kakaopulver, instant oder 2 TL Kakao

Nährwerte pro Portion

kcal
4715
Eiweiß
75,08 g
Fett
242,77 g
Kohlenhydr.
555,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Margarine schaumig rühren, Zucker u. Vanillezucker dazu, dann die Eier und nochmal einige Minuten gut rühren. Mehl und Backpulver mischen, unterheben, die gehackten Nüsse und die Schokolade (je mehr Kakaoanteil, desto besser bleiben die Stückchen erhalten) dazugeben.

Die Äpfel schälen, achteln, in Scheiben schneiden, mit dem Rum beträufeln und mit dem Zimt unter den Teig heben. Zum Schluss den Kaba/Kakao kurz (!) unterrühren, so gibt es noch ein marmoriertes Muster.

Auf der 2. Schiene von unten 50 Min. bei 190°C backen (Angabe ist nicht für Umluft!).

Dieser Kuchen entstand, da sich meine Kinder nicht entscheiden konnten, ob ich einen Apfel-, Nuss- oder Schokokuchen backen sollte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eva662

Hallo Danice, danke schön für den Kommentar und die tolle Bewertung. Ich denke, das liegt auch an den Öfen; wie Du auf meinem Bild siehst, waren bei mir die 190° ok, er ist nicht zu dunkel geworden. LG Eva

15.12.2009 18:44
Antworten
danice

Hallo! Der Kuchen war sehr lecker und ist bei der Familie sehr gut angekommen.Allerdings sollte er bei 170°gebacken werden.Sonst wird er zu trocken und dunkel!!!! LG Danice

15.12.2009 15:39
Antworten
heibisch

Hallo, ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber ich schreib dir trotzdem mal. Ich hab die besten Erfahrungen damit gemacht, dass ich die gefettete Form mit Paniermehl ausstreue. Hoffe ich konnte auch nachträglich noch helfen LG Heike

17.11.2013 14:53
Antworten
Probier-mal

Guten Abend zusammen! Ich bin leider nicht so das Backgenie...aber diesen Kuchen versuche ich auf jeden Fall. Wollte nur mal wissen: Ihr habt da ja sicher eine Springform verwendet (sieht man ja), wie macht Ihr das, wird die Form lediglich mit Butter eingefettet oder legt Ihr die Form mit Backpapier aus? (hab ich schon teilweise so gemacht, weils so angebacken ist, ist aber extrem umständlich) Bitte um Tipps. Viele Grüße!

23.01.2009 19:38
Antworten
Kaywillit

Da meine naschkatzen ähnlich unentschlossen sind was sowas angeht, ist das rezept perfekt für sowas. Ich schusseltier hab zwar den Kakao vergessen...der Kuchen kam aber trotzdem so gut an , dass ich heute direkt den nächsten gemacht hab!

25.12.2008 15:58
Antworten
pennypancake

Hallo Eva, der Kuchen ist super gelungen, habe allerdings noch ca. 3 Esslöffel Rumrosinen dazugegeben sowie etwas Nelkenpulver!!! Ist total lecker!!! Liebe Grüsse Penny

28.10.2008 05:12
Antworten