Joghurt - Beeren - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

leicht und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.10.2008 3472 kcal



Zutaten

für
200 g Beeren, gemischte (TK)
160 g Butter oder Margarine, evtl. fettreduziert
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
100 g Naturjoghurt (1,5 % Fett)
220 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
100 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
3472
Eiweiß
52,48 g
Fett
158,26 g
Kohlenhydr.
452,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Beerenmischung auftauen und den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft auf 160 Grad). Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen und die Eier zufügen. Den Joghurt unterrühren, dann Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen und auf den Teig sieben und unterheben. Die Beeren abtropfen und ggf. zerkleinern.

Die Hälfte vom Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestaubte Kastenform geben, die Hälfte der Beeren darauf verteilen, wieder Teig drauf schichten und wieder Beeren. Solange, bis die Form voll ist, bzw. der Teig /die Beeren verbraucht sind.

Ca. 70 Minuten backen, dann 20 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann erst aus der Form lösen und stürzen. Wer mag, kann den Kuchen mit einem Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft verzieren. Der Kuchen ist schön saftig und lässt sich auch gut einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

beanblossom

Bei mir sind alle Beeren am Boden gelandet trotz drei eigentlicher Schichten. Was hab ich falsch gemacht? Meiner war auch in einer länglichen Form. Für welche Grösse Einer Springform wäre er gedacht. Dankeschön

27.09.2017 19:52
Antworten
Jen850

Sehr lecker...ich habe frische Heidelbeeren und Himbeeren verwendet...wunderbar saftig und der Zitronenguss passt bestens...ein Traum. Und schnell und einfach zubereitet ist der Kuchen auch. Danke fürs Rezept und ***** von uns. LG Jen850

07.06.2015 08:37
Antworten
xkissa

Was für eine Konsistenz sollte der Teig haben? Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

26.02.2015 19:29
Antworten
Racermom

Ich habe einen Guglhupf draus gemacht und Mandarinen aus der Dose genommen! Wirklich lecker, sehr empfehlenswert!

13.07.2014 08:19
Antworten
Glutton

Für mich ein perfekter, schnell gemachter Kuchen. Mit sauren Früchten, wie z.B. Johannisbeeren ist die Zuckermenge optimal. Danke für das super Rezept!

20.07.2012 19:03
Antworten
sparkling_cherry

leckerer teig! beim nächsten mal nehm ich aber noch mehr beeren =)

29.06.2011 21:33
Antworten
roughgirl66

Sehr leckerer und vor allem sommerlich frischer leichter Rührkuchen. Mein sonst sehr kritischer 6 jähriger hat auch noch den letzten Krümmel verdrückt. Habe die Beeren zuerst in einem Sieb abtropfen lassen, danach auf ein Küchenkrepp gelegt. Kuchen ist nicht durchgematscht und ging gut aus der Form. Allerdings sollte er nach dem Backen auch noch eine Zeit in der Form ruhen dürfen. Wird auf jeden Fall bald wieder gemacht !!! DANKE

21.06.2011 07:08
Antworten
Hexilein01581

Danke :-)

21.06.2011 10:51
Antworten
jukebox18

wow der ist ja echt lecker!!! habe ihn gerade eben gemacht, und da ich etwas zuviel teig hatte, machte ich noch zwei muffins daraus... habe die beeren nicht geschichtet, sondern gleich in den teig gemischt... schmeckt echt toll!!

19.03.2010 14:43
Antworten
dokokeks

Der Kuchen hat am ersten Tag genial geschmeckt. Mein Neffe hat direkt drei Stück verdrückt. Allerdings ist er mir beim Lösen aus der Form ziemlich verunglückt, vielleicht habe ich nicht lange genug gewartet. Also aufpassen! Es hat dem Geschmack aber nicht geschadet, war trotzdem super saftig und locker. Der kleine Rest hat mir dann am nächsten Tag nicht mehr so gut geschmeckt. Also für mich ein perfekter Kuchen, wenn man ihn frisch am Backtag auch essen kann. LECKER, LECKER!!!

14.04.2009 13:58
Antworten