Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Fingerfood
Herbst
Party
Schnell
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vollkorn - Zwiebelfladen

zum Federweißen

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.10.2008



Zutaten

für
200 g Mehl, (Dinkelvollkornmehl)
200 g Mehl, (Roggenvollkornmehl)
½ Würfel Hefe
250 ml Wasser, lauwarmes
2 TL Salz
1 TL Gewürzmischung für Brot
1 EL Öl

Für den Belag:

6 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Becher Naturjoghurt
150 g Käse, ger. Emmentaler
etwas Pfeffer, frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Für den Teig die Hefe mit Wasser verrühren und mit dem Mehl, Salz, Gewürzen und Öl zu einem glatten Teig verkneten und diesen so lange gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.

In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag in einer Schüssel gut vermischen!

In sechs gleichgroße Stücke teilen. Diese zuerst zu Rollen formen und diese dann zu länglichen Fladen ca. 1 - 1 1/2 cm dick ausrollen und den Belag darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35- Min backen.

PS:
wenn man keine Zwiebeln mag, kann man auch statt dessen Lauch verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stefan2014

Sind die Fladen lecker, volle Punktzahl

30.10.2018 17:31
Antworten
runkelruebe1

Das freut mich sehr 😊

02.11.2018 21:08
Antworten
Graf3105

Wie lange muss der Teig gehen bis er etwa die doppelte Größe erreicht hat? LG

02.04.2018 11:14
Antworten
runkelruebe1

Ehrlich gesagt schaue ich da nie auf die Uhr 😕würde mal schätzen ca 1/2 Stunde

02.11.2018 21:07
Antworten
Sue1010

Feine Sache, die Fladen! Man sollte kleine Zwiebeln nehmen!!! Ich mach gleich nochmal einen Teig, weil zu viel Belag über ist😊

15.02.2017 13:02
Antworten
Eiskimo

Hallo, lieben Dank für die schnelle Antwort. Auf alle Fälle werde ich sie nächste Woche probieren und mich dann noch mal melden. LG Eiskimo

21.11.2010 22:30
Antworten
Eiskimo

Hallo, das Rezept gefällt mir sehr, ich würde es gern ausprobieren,weiß aber nicht welche Menge Joghurt ich nehmen muss. Bei uns gibt es den Naturjoghurt als 500g Becher. Erscheint mir ein bisschen viel oder? LG Eiskimo

20.11.2010 11:55
Antworten
runkelruebe1

Hallo, ich nehme immer einen 150g Becher! Übrigens kann man die Fladen auch sehr gut einfrieren :-) LG rübchen

20.11.2010 16:43
Antworten
Pepi

Hallo runkelruebe, kann man die Fladen auch kalt essen= Gruß Pepi

26.10.2010 18:17
Antworten
runkelruebe1

Hallo Pepi, natürlich kann man die Fladen auch kalt essen. Mir persönlich schmecken siewarm am besten! Gruß rübchen

26.10.2010 19:07
Antworten