Gemüse
Herbst
kalt
Low Carb
Paleo
raffiniert oder preiswert
Salat
Snack
Vegan
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis - Zucchini - Carpaccio mit Ingwer - Vinaigrette

herrlich erfrischend und mal was ganz anderes

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.10.2008 135 kcal



Zutaten

für
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
2 Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Schnittlauch
5 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer, schwarzer
2 ½ EL Öl (Sesamöl)
2 ½ EL Öl (Sonnenblumenöl)
350 g Kürbis(se) z. B. Butternuss, oder Zucchini
1 EL Sesam

Nährwerte pro Portion

kcal
135
Eiweiß
3,23 g
Fett
11,00 g
Kohlenhydr.
5,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ingwer schälen, grob zerkleinern und durch die Knoblauchpresse drücken (oder sehr fein schneiden). Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Das Zwiebelgrün in feine Ringe schneiden und zum Bestreuen beiseitelegen, die Zwiebeln fein hacken.

Den Zitronensaft mit Salz, Pfeffer, Ingwer und gehackten Zwiebeln verrühren. Beide Ölsorten nach und nach unterschlagen.

Den Kürbis von den Kernen und dem faserigen Fruchtfleisch befreien und schälen. Mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Dachziegelartig überlappend und abwechselnd auf große Teller auslegen. Die Ingwer-Vanaigrette darüber verteilen, die Zwiebelringe aufstreuen.

Besonders schön sieht es aus, wenn man Kürbis und Zucchini nimmt. Man kann es aber auch nur mit Kürbis oder Zucchini machen. Dazu passt Baguettebrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sureila

Wenn das so ist dann wäre es hilfreich gewesen, die Kürbis Art im Rezept zu benennen. Dort steht Hokkaido und ich halte mich zu mindestens beim ersten Mal an die Rezept Angabe. Aber jetzt weiß ich das ja. LG

08.01.2018 22:54
Antworten
nikeHH

Leider kann man das Rezept nicht editieren und dieses ist knapp 10 Jahre alt.

09.01.2018 06:28
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo nikeHH, editieren kann man immer - dafür einfach uns von Chefkoch.de ansprechen. ;-) Ich habe es jetzt abgeändert auf Butternusskürbis. Liebe Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

09.01.2018 17:44
Antworten
nikeHH

Herzlichen Dank

11.01.2018 07:33
Antworten
nikeHH

Den nehme ich grundsätzlich nicht roh, der ist uns zu mehlig.

08.01.2018 07:09
Antworten
ingrid168

Sehr lecker und genau das was ich gesucht habe und auch wirklich einfach zu machen. Hatte keinen Schnittlauch aber nur mit dem gruen der Fruehlingszwiebel ist es auch sehr gut. Vielen Dank Ingrid

10.04.2011 10:34
Antworten
nikeHH

das freut mich sehr, vielen dank für deinen kommentar

13.04.2011 17:10
Antworten
Lunika70

Hallo, ich würde dieses Rezept gerne ausprobieren und würde deshalb gerne wissen, was Du mit dem Schnittlauch und den Sesam machst: Kommt das in die Vinaigrette oder streust Du beides darüber? Denkst Du es würde auch schmecken das ganze noch mit gehobelten Parmesan zu bestreuen? Ich hab das mal in der Variante gegessen, bin mir aber nicht sicher, ob das zu diesem Rezept passt.

19.09.2009 18:22
Antworten
nikeHH

hallo Lunika, sorry..... ja, schnittlauch und angerösteten sesam darüberstreuen mit parmesan hab ich es noch nicht probiert, könnte es mir aber vorstellen viel erfolg Maren

19.09.2009 20:35
Antworten
Lunika70

Hallo Maren, vielen lieben Dank! Werde das Rezept bald ausprobieren! LG Elke

20.09.2009 17:29
Antworten