Schoki - Schokobrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

All-In Teig, für ca. 8 Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (398 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.10.2008 2628 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Zucker
250 g Magerquark
4 EL Milch
4 EL Öl
1 Ei(er), Größe M
100 g Schokostreusel

Außerdem:

1 Ei(er) zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
2628
Eiweiß
87,80 g
Fett
60,82 g
Kohlenhydr.
421,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für den Teig alle Zutaten mit dem Rührgerät verkneten.
Jetzt aus dem Teig mit den Händen 8 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Das eine Ei verquirlen und damit die Kugeln bestreichen.

Bei 175 Grad 15 bis 20 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lisa42

PS Vergessen: ich hatte nur 90 g Zucker genommen, wie hier empfohlen. Aber es sind ja süße Brötchen, und für meinen Geschmack war diese Zuckermenge grenzwertig. Nächstes Mal nehme ich lieber 120 g. Ja, gesund ist anders, ich weiß. Liebe Gruesse, Lisa

06.05.2022 12:52
Antworten
lisa42

Hallo zusammen, die Probleme anderer mit nahezu flüssigem Teig kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte zwar nur 1 EL Milch, aber daran kanns ja wohl kaum gelegen haben. Bei mir war der Teig mühelos knet- und formbar, ich machte 12 ca pfirsichgroße Teigballen daraus, die zu leckeren Brötchen wurden. 2 gegessen, 4 verteilt, 6 eingefroren. Gerne wieder. Liebe Gruesse, Lisa

06.05.2022 12:49
Antworten
djaeger

Sehr klebriger Teig, der sich nicht zu Kugeln formen ließ. Aber nicht schlimm. Habe mit einem Teigschaber 10 Haufen auf das Backpapier gelegt. Das Ergebnis war sehr gut; habe anstatt der angegebenen Menge Zucker ca. 100 Gramm Rohrohrzucker genommen.

30.01.2022 12:35
Antworten
lamborgeenius

beim 1. Versuch nach Rezept hat es für mich nach nichts geschmeckt, beim zweiten Versuch habe ich Puderzucker statt normalen verwendet, Zimt, Salz, Muskatnuss & 1 Packung Vanillezucker hinzugefügt & Rahmquark statt Magerquark verwendet & es war super

12.01.2022 19:28
Antworten
sabgiustino

Hilfe: zum ersten Mal sind sie perfekt geworden. Dann 2. und 3. Mal sind sie auseinander gelaufen. Niemand hat das erwähnt, deswegen muss ich fragen: hilft es all die Zutaten bei Raumtemperatur zu haben? Sollte man die Masse für eine Weile gehen lassen? Danke

13.11.2021 12:32
Antworten
Chi1886

Hallo! Die Brötchen gingen sehr schnell zuzubereiten. Haben mich aber eher an Kuchen und nicht an Brötchen erinnert, da sie auch ein wenig auseinander gelaufen sind. Haben sehr lecker geschmeckt! lg chi1886

03.06.2009 10:45
Antworten
Minekin

naja schoko-brötchen, sind ja auch keine richtigen brötchen, die heißen nur so. Ansich ist das überall wo du die kaufen kannst so weich und saftig und süß^^ wie kuchen.

17.03.2012 19:30
Antworten
SylviaM1

Auch unsere Brötchen sind auseinandergelaufen, haben aber sehr gut geschmeckt. Zucker haben wir aiuf 100 g reduziert und den Teig dann mit dem Löffel aufs Backpapier geegben, weiler recht klebrig ist. 5 Sterne!

13.10.2013 19:29
Antworten
Benesch

Hallo! Sehr schönes, einfaches und schnelles Rezept. Ich habe nur die Hälfte an Teig gemacht, da ich lieber frische Brötchen mag. Zucker habe ich nur 40g bei dem halben Rezept genommen. Reicht uns vollkommen aus, da die Süße mit der Schoki kommt. Liebe Grüße Silvia

05.05.2009 17:36
Antworten
KaroKoch

Sehr lecker! Und als All-in Teig ganz fix gemacht. Ich habe die Brötchen mit 1050er Mehl gemacht und fand sie viel besser als die drögen Schokobrötchen, die man meist beim Bäcker bekommt. Mit den 100 g Schokostreuseln werden sie lecker schokoladig und süß genug, daß man etwas vom Zucker weglassen könnte. Ich denke, beim nächsten Mal werde ich nur 75 g Zucker nehmen. Außerdem werde ich eher 12 Brötchen aus dem Teig formen. Ich bin schon von 8 auf 10 hochgegangen, fand sie aber immer noch recht groß. Ein tolles Rezept, das ich in mein Standardrepertoire aufgenommen habe. Meine Kinder waren begeistert.

07.04.2009 21:57
Antworten