Camping
Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schnell
Spanien
einfach
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kartoffeltopf nach Rioja - Art

Schön würzig!

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.10.2008



Zutaten

für
2 m.-große Zwiebel(n)
5 Knoblauchzehe(n)
250 g Knoblauchwurst (Chorizo)
1 kg Kartoffel(n) (festkochende)
6 EL Olivenöl
1 EL Brühe (instant)
Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Wurst ebenfalls in kleine Stückchen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

4 EL Öl in einem Topf oder einem Bräter erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chorizo unter Rühren darin anbraten. Die Kartoffeln und die letzten zwei Löffel Öl hinzugeben. Alles anbraten und mit 1/2 l Wasser ablöschen. Nun die Brühe einrühren, aufkochen lassen und anschließend ca. 25 Minuten offen köcheln lassen.

Die Petersilie waschen, klein schneiden und zu dem Kartoffeltopf geben. Zum Schluss alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

02.02.2018 14:08
Antworten
Schanaia

Ich war auf der Suche nach genau diesem Essen, das ich auf dem Jakobsweg kennengelernt habe. Sehr sehr lecker und obendrein noch easy. Ich habe allerdings die eine Hälfte Kartoffel mit einer Süßkartoffel ersetzt und noch Karotten und Pastinake dazu gemacht, einfach weil ich es verarbeiten musste und es passt hervorragend dazu. Am Schluß habe ich nochmals die Flüssigkeit etwas ergänzt - es entstand eine etwas dickere Brühe mit himmlischen Geschmack. Ich kann dieses Rezept sehr empfehlen. 5 Sterne und danke dafür!

23.10.2015 15:52
Antworten