einfach
Geflügel
gekocht
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerfrikassee ala Sandra

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.10.2008



Zutaten

für
1 Huhn
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
1 Lorbeerblatt
½ Stück(e) Butter
2 EL Mehl
2 EL Kapern, mit Brühe
Salz und Pfeffer
Zitronensaft, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Huhn waschen und in einen Topf mit Salzwasser geben. Huhn muss bedeckt sein. Die Zwiebel, das geputzte Suppengrün und das Lorbeerblatt hinzufügen und kochen lassen. Ich lasse immer ca. 1 Stunde kochen, je nachdem wie groß das Huhn ist.

Wenn gar durchsieben, Flüssigkeit dabei auffangen. Huhn etwas abkühlen lassen. Anschließend Huhn zerlegen und das Fleisch klein schneiden.

Für die Soße die Butter zerlassen, das Mehl hinzu und anschließend soviel von der aufgefangenen Brühe hinzu, dass eine sämige Sauce entsteht. Die Kapern hinzu, aufkochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Zum Schluss das Fleisch hinzu und nochmals aufkochen.

Dazu: Reis oder Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rostock666

Hallo, ausgesprochen lecker. :-) Ein schönes Grundrezept. Ich habe noch zum Schluss Pilze, Erbsen und Möhren dazugegeben. Dankeschön für das Einstellen. LG aus Rostock

09.03.2016 19:35
Antworten
Rostock666

Hallo Thüringenmädel, heute wird dein Rezept ausprobiert. Das Suppengrün wird das dann wieder dazugegeben oder nach dem abgießen einfach weglassen? Gruß in meine alte Heimat Thüringen und liebe grüße aus Rostock heu

09.03.2016 14:22
Antworten