Backen
Kuchen
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohnzopf - Stollen

mit saftiger Marzipan Füllung, besser als vom Konditor

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.10.2008



Zutaten

für
500 g Mehl,gesiebt
250 ml Milch, lauwarme
1 Würfel Hefe
75 g Zucker
Salz
1 Ei(er)
1 Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
100 g Butter, geschmolzen, lauwarm
2 Pck. Mohn - back
125 g Rosinen
1 EL Rum
100 g Mandelsplitter
200 g Marzipanrohmasse, gewürfelt
100 g Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln, etwas Milch und 1-2 EL Zucker zufügen und mit ein wenig Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig 20 Minuten gehen lassen.

Die Rosinen ca. 20 Minuten in Rum einweichen.

Die restliche Milch, Zucker, Salz, Ei und Zitronenschale mit dem Mehl und dem Vorteig zu einem glatten Teig kneten, den Teig 30 Minuten gehen lassen. Den Mohn mit Rosinen und Mandeln mischen. Das Marzipan mit 1-2 EL Mehl mischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit etwas Butter bestreichen. Zusammenfalten, wieder ausrollen und wieder mit Butter bestreichen. Den Vorgang wiederholen, dann den Teig zu einem Rechteck von ca. 35 mal 40 cm ausrollen.

Den Teig mit der Mohnmischung bestreichen, bei einer Längsseite 3 cm frei lassen. Das Marzipan auf die Mohnmischung streuen und leicht andrücken. Den Teig aufrollen und dann bis auf ein Ende längs durchschneiden. Die Hälften mit den Schnittflächen nach oben zum Zopf flechten.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 200 Grad ca. 1 Stunde backen. Nach 15 Minuten auf 175° Grad herunter schalten.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und den Guss auf den noch lauwarmen Stollen streichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sani60

Ich habe jetzt auch mal einen solchen Stollen gemacht (witzig, das gleiche Rezept ohne Rosinen ;) und habe beim Teig anrühren, ohne Vorteig, die Butter gleich mit hinein gegeben. Was ich nicht so prickelnd fand, meiner ist so stark aufgegangen im Ofen, so dass die Hälfte des Stollens aus Luft besteht. Nächstes Mal probiere ich es mit weniger Hefe oder rolle ihn mit Alufolie ein. Und saftig werden soll der Stollen, wenn er luftdicht im Kühlschrank gelagert wird.

06.12.2015 21:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich glaub ich hab etwas komplett falsch gemacht denn mein Zopf wurde zwar fluffig aber knochentrocken :( - das Ding war ohne Milch nicht zu genießen da es aus den Ohren gestaubt hätte. Und das mit dem Einarbeiten der Butter nachdem der Teig gegangen ist, ist in eine riesen Sauerrei ausgeartet (die Butter ist beim Kneten überall hingespritzt). kann man die nicht auch schon vorher reingeben? Oder vielleicht hätte ich die Backzeit verringern sollen (woran kann man denn erkennen das das Meisterwerk fertig ist? - Goldbraun?) Kann man ihn eigentlich vor dem Backen auch bestreichen? Mit Eigelb oder so - weil irgendwie war die Kostistenz der Kruste sehr...ahm...trocken und so wirklich ansprechend hat er auch nicht ausgesehen. Lg Kiki

01.11.2011 12:22
Antworten
pinktroublebee

Hallo, nein er kann sofort gegessen werden. Und die Lagerzeit kann ich dir nicht sagen, so lange hat er noch nie bei uns überlebt. Aber ich denke mal nicht zu lange wegen dem Zitronenguss, schmeckt dann ja nicht mehr so toll nach 1 Woche ;) Lg Sarah :)

03.12.2009 20:24
Antworten
mohnmann

hallo, das klingt super! muss der zopf wie ein klassischer stollen eine zeitlang ruhen? und wie lange kann man ih aufheben? vielen dank!

03.12.2009 12:24
Antworten
pinktroublebee

Das freut mich das er euch so gut geschmeckt hat,und vielen Dank für die tolle Bewertung :) Ich werde ihn nächste Woche auch endlich backen,bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen :( Lg Pinktroublebee :)

07.12.2008 22:47
Antworten
Pets

So, nun ist er fertig und wir haben ihn probiert. Seeehr lecker, genauso wie ich einen Stollen haben wolte. Tolles Rezept. Ich habe allerdings 2 "normale" Stollen daraus gemacht und keinen Zopf. Danke für das leckere Rezept und eine schöne Adventszeit Pets

07.12.2008 19:13
Antworten
Pets

Moin, ich liebe Marzipan, Mohn, Rum-Rosinen und ich hasse Zitronat und Orangeat, deshalb bin ich hier bei deinem Rezept gelandet ;-))) Ich bin gerade dabei den Stollen zu backen, bzw. geht der Teig gerade. Ich denke, bei den Zutaten kann der nur gut werden. Melde mich nochmal nachdem wir ihn probiert haben.

07.12.2008 11:26
Antworten