Salat
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Backen
Auflauf
warm
Party
Schnell
einfach
Schwein
Hülsenfrüchte
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Warmer Tacosalat - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.10.2008 1169 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Eisbergsalat
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen, evtl. Chilibohnen
1 Tüte/n Gewürzmischung (Chiligewürz)
1 Flasche Sauce (Salsa-Sauce)
2 Becher Schmand oder saure Sahne
1 Pck. Käse, gerieben
1 Tüte/n Chips (Taco-Chips)
2 Tomate(n)
1 Paprikaschote(n)
etwas Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1169
Eiweiß
54,25 g
Fett
86,47 g
Kohlenhydr.
42,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Eisbergsalat waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Als erste Schicht in die Auflaufform legen. Die erste Schicht Taco-Chips darauf verteilen.

Das Hackfleisch ohne Fett anbraten, Mais, Paprika und Bohnen dazugeben. Alles zusammen kurz weiterbraten. Das Chiligewürz mit etwas Wasser über die Hack-Gemüse-Pfanne geben und aufkochen lassen, bis eine dickere Soße entsteht. Das Hackfleisch auf den Salat in die Auflaufform geben. Die Salsa-Sauce darüber geben und gleichmäßig verstreichen.

Danach den Schmand oder die saure Sahne darüber verteilen und verstreichen. Nun die geschnittenen Tomaten darauf verteilen. Nochmals eine Schicht Taco-Chips verteilen. Zum Schluss den Auflauf reichlich mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und den Auflauf auf mittlerer Schiene überbacken, bis der Käse nach Wunsch verlaufen ist. Der Auflauf schmeckt am nächsten Tag kalt auch noch sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hakima

Hab das schon oft gemacht. Sehr lecker. Frage mich aber jedes Mal , was Tüte Chiligewürz ist. Hab bis jetzt immer ohne gemacht.😊

17.09.2017 16:29
Antworten
Manja212

Echt lecker, absolut empfehlenswert und ist mal was anderes. Kam super auf einer Feier bei den Freunden an.

07.12.2016 09:43
Antworten
siggi33

Mache ich diese Woche schon das 2.Mal einfach Oberlecker

27.06.2016 10:58
Antworten
Anni5190

Hammer! Ich könnte den jeden tag essen. Sehr lecker und einfach

14.02.2016 09:46
Antworten
Zuckertorte

Sorry, ich hatte die Sterne vergessen.

10.08.2015 22:23
Antworten
Annika693

Hallo Zusammen, das Gericht ist der Hammer werde es definitiv morgen noch mit zur Arbeit nehmen. Ich könnte mir das aber auch gut mit Schafskäse vorstellen. Mein Freund war auch hin und weg. Danke für so ein leckeres Gericht. Werde es demnächst nochmal kochen. Weiter so. Liebe Grüße

10.11.2014 21:48
Antworten
thyrid

hallo... das Rezept ist wirklich sehr lecker...siehe auch Foto....beim nächsten Mal werden wir das ganze nur etwas mehr würzen...da die Chiligewürzmischung etwas flau war....und ein bisschen weniger Schmand nehmen.... aber sonst ne super idee!!!

16.04.2012 12:55
Antworten
detroit

Hallo, hab den Salat kürzlich mal wieder gemacht und muss sagen ,dass er echt gut schmeckt. Ist mal was anderes als immer nur Chili. Mein Mann und meine Kinder mögen ihn sehr. Halte mich immer ans Rezept. LG Rosi

13.03.2012 21:43
Antworten
ivonne_k79

Hallo, wird der Salat nicht matschig, wenn er heiß gemacht wird? Kann ich das Rezept auch schon am Abend vorher machen? Gruß, Ivonne

02.02.2010 11:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Köstlich! Statt gemischtem Hack habe ich reines Rinderhack genommen und zusätzlich noch eine kleingewürfelte halbe Zwiebel mit angebraten. Da ich keine Gewürzmischung hatte, habe ich einfach mit Chilipulver, Tabasco, Pfeffer und scharfer Paprika pikant abgeschmeckt. Das wird es bei uns sicher noch öfter geben, da es schnell geht, sich auch für Gäste gut vorbereiten lässt und mal was anderes als Chili con carne ist. Danke für das tolle Rezept! :-)

25.05.2009 11:48
Antworten