Backen
Gemüse
Hauptspeise
Käse
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bunt gefüllter Blätterteig mit Tomatensoße

Durchschnittliche Bewertung: 1.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.10.2008



Zutaten

für
1 Paket Blätterteig aus dem Kühlregal oder Königinpasteten
1 Ring/e Fleischwurst
1 Salatgurke(n)
1 Gorgonzola oder anderer Blauschimmelkäse
1 Paprikaschote(n), rot oder gelb
1 Spritzer Tomatenmark
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

1 Pck. Tomate(n), passierte
1 Becher süße Sahne
1 Becher Schmand oder Crème fraiche
Salz und Pfeffer
evtl. Zucchini
evtl. Pilze
evtl. Ketchup
Knoblauchpulver
Kräuter nach Wahl (z. B. italienische)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Ring Fleischwust in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Salatgurke schälen und auch in kleine Stücke schneiden. Das Kerngehäuse kann ruhig drin bleiben, dann wird alles nicht zu trocken. Die Paprika ebenfalls in kleine Stücke schneiden, genau wie den Gorgonzola. Je nach Saison gebe ich noch frische Zucchini und Pilze, die ich auch klein schneide dazu.

Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Belieben würzen. Ich persönlich nehme gern die Kräuterlinge und noch etwas Knoblauchpulver, da man bei diesem Gericht keinen frischen Knoblauch verwenden kann.

Den Spritzer Tomatenmark dazugeben und umrühren. Wenn die Masse zu trocken erscheint, gern ein wenig mehr Tomatenmark oder auch Ketchup (ist dann ein bisschen flüssiger) dazugeben und abschmecken. Keine Angst, schmeckt auch ungekocht sehr lecker! Die Masse ca. eine halbe Std. durchziehen lassen.

Den Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech legen (wenn kein Backpapier bei dem Blätterteig dabei war, bitte Backpapier drunterlegen). Nun die Füllung bis zur Hälfte der Länge nach auf den Blätterteig geben, die andere Hälfte drüber klappen und gut miteinander verschließen, damit nicht viel Saft und Käse austreten können.

Den Ofen wie auf der Blätterteig Beschreibung vorheizen und den gefüllten Blätterteig auf der mittleren Schiene reinschieben. Der Blätterteig sollte spätestens nach einer halben Std. fertig sein. Je nach Ofen kann das natürlich variieren, aber man sieht es ja, wenn der Blätterteig eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat.

In der Zeit die passierten Tomaten in einen Topf geben, erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Hier verwende ich alle Kräuter, die ich auch in der Blätterteigfüllung verwendet habe. Die Soße mit süßer Sahne und Creme fraiche ein wenig binden und aufkochen lassen.

Bei Königinpasteten werden nur die Pasteten in den Ofen nach Anweisung erwärmt. Die Füllung gebe ich dann gleich mit der Tomatensoße zusammen in einen Topf zum Erwärmen und fülle dann die Pasteten mit der Soße.

Angerichtet wird ein Stück Blätterteig mit Tomatensoße und einem Klecks Creme fraiche. Wenn etwas von der Füllung übrig geblieben ist, kann man diese gerne mit anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.