Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.10.2008
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 248 (1)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.01.2006
102 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Kartoffel(n)
300 g Knollensellerie (etwa 1/2 Knolle)
300 g Lauch
Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 1/2 Liter Wasser
Möhre(n)
Lorbeerblätter
Wacholderbeere(n)
2 Körner Piment
1 Bund Petersilie
2 EL Majoran
  Salz und Pfeffer
125 ml Sahne
 evtl. Brühe, gekörnte
  Muskat
 evtl. Würstchen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen und würfeln, Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Sellerie und Möhren ebenfalls schälen und würfeln, Lauch putzen, Stangen längs halbieren und in Streifen schneiden.

Die Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Zwiebelwürfel dazugeben und glasig anschwitzen. Das Wurzelgemüse und den Lauch dazugeben, etwa 5 Minuten mitbraten. Mit heißem Wasser aufgießen und die Kartoffelwürfel dazugeben. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Piment dazugeben (ich gebe diese Zutaten in ein Tee-Ei, das macht das Herausfischen später leichter), salzen und pfeffern. Einmal aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Das Tee-Ei herausnehmen und die Suppe mit dem Pürierstab durcharbeiten. Gehackte Petersilie und Majoran unterrühren und die Sahne darangeben. Nochmal etwa 10 Minuten ziehen lassen, dann mit Salz, Pfeffer (evtl. Brühpulver) und Muskat abschmecken.

Heiß servieren, passt auch gut als Party- oder Mitternachtssuppe. Wer mag, serviert die Suppe mit Brühwürstchen.