Vegetarisch
Gemüse
Schnell
Suppe
einfach
gebunden
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schwarzwurzel - Orangen - Suppe

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 min. simpel 19.10.2008



Zutaten

für
2 Schalotte(n) oder 1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Schwarzwurzel(n)
1 Orange(n)
400 ml Gemüsebrühe
250 ml Sahne (Obers)
1 EL Crème fraîche
Salz und Pfeffer
Butter

Zubereitung

Schalotten und Knoblauchzehe klein schneiden und in Butter anschwitzen. Die Schwarzwurzeln (in Stücken) mit dem Saft dazu geben, ebenso etwas abgeriebene Orangenschale und den Saft der Orange. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Suppe 10 Minuten kochen lassen. Zum Schluss Obers und Crème fraîche unterrühren und die Suppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Einlage passen sehr gut geröstete Weißbrotwürfel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

heike50374

Hallo,

ein feines Süppchen! Allerdings habe ich frische Schwarzwurzeln verwendet und noch ein bißchen Frühstücksspeck als Einlage genommen.

Vielen Dank für die Anregung
Heike

06.03.2009 17:37
Antworten
lisi68

Hallo Heike!

Danke fürs Ausprobieren. Freut mich, dass die Suppe geschmeckt hat.

LG Lisi

18.03.2009 16:04
Antworten
Rosen14

Dosen-Schwarzwurzeln? Naja.
Lieber frische nehmen und mit Handschuhen schälen.
Die Suppe schmeckt auch ohne Sahne und Creme fraîche. Klasse!

08.01.2014 21:38
Antworten
llewella

Ich hatte noch Schwarzwurzeln auf dem Beet stehen und die mußten da raus, also machte ich mich auf die Suche. Die Suppe hier ist ausgesprochen lecker. Da ich fürchtete, sie würde nicht genug sättigen, habe ich noch ein paar Kartoffeln hinein geschnitten, die Mengenangaben waren auch eher nach Gefühl denn nach Rezept.

Das Ergebnis ist jedenfalls prima und für mich zwar kein Grund, nochmals Schwarzwurzeln anzubauen - die blockieren schon verdammt lange ein Beet - aber ganz sicher ein Grund, sie mal zu kaufen. Gibts ja auch tiefgefroren oder mal auf dem Markt.

Danke schön.
Llewella

24.02.2014 21:04
Antworten