Marinade für Hähnchen


Rezept speichern  Speichern

oder andere Fleischsorten

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (482 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.10.2008 408 kcal



Zutaten

für
1 EL Honig
3 EL Olivenöl
3 EL Sojasauce
3 EL Weißwein, halb trockener
1 EL Balsamico
1 EL Zitronensaft oder Limettensaft
1 TL, gehäuft Senf
2 TL Tomatenmark
2 Zehe/n Knoblauch, gepresster
1 TL, gehäuft Rosmarin
1 TL, gehäuft Oregano
½ TL Zimt
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 Chilischote(n), getrocknete

Nährwerte pro Portion

kcal
408
Eiweiß
6,92 g
Fett
24,55 g
Kohlenhydr.
33,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Bis auf das Fleisch alle Zutaten (eventuell zerkleinert) nach und nach zusammenfügen und gut vermengen. Bei den Kräutern ist es natürlich besser, auf frische Sachen zurückzugreifen - in getrockneter Form geht dies aber genauso (hier empfiehlt es sich, die getrockneten Zutaten in einem Mörser zu zermahlen).

Tipp: Ebenso können je nach Geschmack die Mengen variiert werden. Wichtig ist nur, dass eine dickflüssige Marinade entsteht.

Anmerkung: Die Menge reicht für 800 g Hähnchenbrustfilet oder Schweinesteaks (Nacken o. Filet). Dafür das Fleisch von allen Seiten damit einpinseln und bis zum Zubereiten mindestens 2 Stunden ruhen lassen. Optimal wäre, alles über Nacht durchziehen zu lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sanojtabea

Einfach nur lecker super! Danke für das tolle Rezept

06.07.2020 16:43
Antworten
Leggga

Sorry, für uns war das in dieser Marinade eingelegte Fleisch fast nicht essbar. Der Hunger trieb es rein. Das meiste Fleisch wanderte in fie Mülltonne. Für uns zu sauer, zu salzig und zu dominant im Geschmack. Das Grillfleisch hatte nur noch eine Trägerfunktion. Kein Eigengeschmack feststellbar. Schade um die Zutaten, die Mühe und das verdorbene Grillvergnügen!

01.07.2020 21:24
Antworten
Anfänger0766

Mache heute diese Marinade zum wiederholten Mal.... Einfach klasse!!

21.06.2020 09:13
Antworten
Caffrey

Vielen Dank für das tolle Rezept! Habe Hühnchen-Stücke für ein Picknick darin eingelegt und dann in der Grillpfanne gebraten - wow! Die ganze Familie war begeistert und die Hühnchenhappen hätten es fast nicht bis zur Picknick-Decke geschafft, weil alle immer wieder probiert haben. :-)

20.06.2020 16:11
Antworten
KelloggsKati

Das Rezept habe ich vor Jahren schon entdeckt und anfangs genau nachgelockt- super lecker! Mittlerweile habe ich es fest im Hinterkopf und ziehe es als Referent heran; je nach verfügbaren Zutaten und gewünschtem Rezept. Zb mit Sesam- statt Olivenöl und Five spice Pulver statt den 'grünen' Gewürzen wird es super lecker als Hähnchen für Asia-Fusion-Kitchen

07.06.2020 17:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich hab diese Marinade jetzt zum zweiten mal als Marinade für knusprige Hähnchenschenkel (und für Ofenkartoffeln die auf dem selben Blech auch in der Marinade lagen) verwendet und finde es einfach perfekt. Schmeckt wirklich wahnsinnig lecker.

20.03.2010 17:01
Antworten
ptbenzi

Hallo! Ich habe Hühnerteile über Nacht in der Marinade ziehen lassen. Es hat prima geschmeckt, nur mit dem Salz werde ich nächstes Mal ein wenig vorsichtiger sein, da ja die Sojasoße auch schon salzig ist. Die nächste Grillsaison kann kommen! LG ptbenzi

21.02.2010 16:59
Antworten
bri-tt

Meine Marinade war für leckere gegrillte Hähnchenspieße :) Ich hatte nur den Knoblauch weggelassen. Das Rezept ist sehr zu empfehlen!

30.08.2009 13:34
Antworten
hermine

Hallo, ich habe die Marinade gestern für Hähnchenbrust gemacht. Da ich keinen Balsamico mehr im Haus hatte, habe ich 1 EL Magerjoghurt genommen. War total lecker. Hätte fast nichts mehr davon abbekommen. Liebe Grüße hermine

04.08.2009 14:34
Antworten
Bond008

Kannst du machen. schmeckt auch prima. ich mache es schon seit langem nach diesem Rezept, jedoch ohne salz und dann vakuumieren. Ich mache damit Schweinefilet. Nach dem vakuumieren 3 Tage in den Kühler.

31.12.2012 08:08
Antworten