Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bester Zwetschgenkuchen mit Zimtstreusel

Frisch der reinste Genuss!

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 18.10.2008 5359 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
85 g Zucker
2 Pck. Trockenhefe
125 ml Milch (Vollmilch), lauwarme
100 g Margarine
2 Ei(er) (Freilandeier)
1.200 g Zwetschgen oder Pflaumen

Für die Streusel:

85 g Margarine
175 g Mehl
2 TL Zimt
85 g Zucker
evtl. Fett für das Blech
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
5359
Eiweiß
102,52 g
Fett
183,25 g
Kohlenhydr.
800,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Hefeteig das Mehl mit Zucker, Trockenhefe, Margarine, Milch und Eiern in einer großen Schüssel zu einem Teig verarbeiten. Wenn dieser schön kompakt ist, muss er an einem warmen Ort (ich stelle ihn immer bei 50°C in dem Backofen) ca. 45 Min. gehen.

Währenddessen die Zwetschgen waschen und halbieren.

Nun ein Backblech fetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche in Blechgröße ausrollen und ihn auf das Blech legen. Die vorbereiteten Zwetschgen nun nebeneinander in den Teig drücken. Für die Streusel die Zutaten verkneten und auf dem Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 35 Min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leckermäulchen253

Hallo, ich backe den Kuchen schon zum 2. mal und bin wieder begeistert ! Ich nehme dieses Rezept jetzt auch in mein Stammkochbuch auf. Das Rezept ist einfach, unkompliziert und soo lecker!

14.10.2018 15:24
Antworten
Marieelchen

Superlecker, der Teig ist schön locker und die Zimtstreusel passen perfekt zu den Zwetschgen. Ich habe 1,6 kg Zwetschgen (entsteint) genommen und beim nächsten Backen werde ich mal die doppelte Menge Zimtstreusel nehmen. Dafür kann man nur 5 Sterne geben!!

20.08.2018 20:07
Antworten
HamTom

Hat mir sehr gut Gesschmeckt jedoch die Streusel habe ich ohne Zimt gemacht diese Art ist nicht meine Sache. Aber trotzdem Gut

28.01.2017 15:20
Antworten
Jenkreuz

Je nach Blechgröße wird es zuviel Teig - trocken... Obacht!

01.09.2016 07:36
Antworten
HUNDKATZ

Habe den Kuchen heute gebacken er ist perfekt! habe allerdings mehr Zwetschgen gebraucht, belege immer sehr dicht! und etwas mehr Streusel hab ich auch gemacht,mögen wir gerne :-) aber ansonsten alles nach Rezept!

27.08.2016 11:29
Antworten
kersol

Hallo Marzipania :) Ich hab da eine frage.. wo kommt die lauwarme milch rein die bei den zutaten erwähnt wird? LG

22.08.2013 12:50
Antworten
nici2005

Kommt zwar viiiiiiiiiiiiiiiel zu spät, aber vielleicht fragt sich ein anderer jetzt auch.....Die Milch müsste zu den Hefeteigzutaten dazu, sonst wird das nix mit dem Teig. Hat sie bestimmt vergessen :)

30.08.2015 16:51
Antworten
flaneuse

Hallo Marzipania, passend du deinem Nick habe ich auf den gegangenen Teig noch etwas gekühltes Marzipan gerieben. Außerdem passten auf mein Blech eher 1,5-1,7 kg Zwetschgen, ich hab sie allerdings auch sehr dicht gelegt. Der Boden hat genau die richtige Höhe und ist schön locker und saftig geworden. Auch die Streusel waren prima. Statt Magarine hab ich Butter verwendet, das finde ich beim Backen immer leckerer; ist aber sicher Geschmackssache. Ein sehr schönes Rezept. LG Flaneuse

20.08.2011 18:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Halloli, ich habe genau dieses Rezept von meiner Freundin, die es hier bei chefkoch ausgedruckt hat. Sie war total begeistert und dann dachte ich, ich mach auch mal. ;-)) Der Teig ist DER Hammer, auch nach 2-3 Tagen schmeckt der Kuchen noch total gut, kein harter, trockener Boden. Ich denke, es liegt an den 2 Päckchen Hefe.... Ich habe die Variante gewählt, 1,5 %-ige Milch, Joghurtbutter anstatt Magarine und 1 TL Zimt war für uns ausreichend. Dann lauwarm aus dem Ofen und Schlagsahne dazu.... ich hätte 1/2 Kuchen alleine verdrücken können. Marzipania, ich danke Dir! Grüße Anja

03.09.2010 08:08
Antworten
Marga0610

Hallo Marzipania, volle Punktzahl auf deinen leckeren Kuchen. Er wurde einfach perfekt. Alle waren voll des Lobes und er war als erster weg. Danke. LG Marga

07.08.2010 17:51
Antworten