Holunderblütensirup


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.04.2003



Zutaten

für
50 Holunderblütendolden
3 Liter Wasser
4 kg Zucker
6 Zitrone(n)
100 g Zitronensäure oder Weinsteinsäure

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 7 Tage Gesamtzeit ca. 7 Tage 20 Minuten
Wasser mit dem Zucker und der Zitronensäure aufkochen. Die Dolden und den Saft der Zitronen hineingeben und vom Herd nehmen. Eine Woche ruhen lassen. Zweimal täglich umrühren.
Abseihen, aufkochen und in Flaschen füllen. Hält sich so mind. ein Jahr.

Von dem Sirup reicht ein kleiner Schuss in ein Glas kaltes Wasser.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es regelmäßig bei uns. Ein Foto ist unterwegs. 🍩🍵🥂🥮🍡🥙🥓🍕🍺🥨🥦🍅

09.01.2021 01:13
Antworten
Goerti

Hallo, ich nochmal. Der Ansatz mit den braunen Blüten hat den Geschmack nicht verändert, nur der Sirup ist etwas dunkler. Ich nehme auf 3 Liter Wasser nur 2kg Zucker und 60g Zitronensäure und es ist trotzdem sehr süß. Vielleicht ist es kein "richtiger" Sirup, aber uns schmeckt es so optimal. Morgen werden die nächsten Flaschen abgefüllt. Schönes Rezept! Grüße Goerti

23.06.2013 20:05
Antworten
Goerti

Hallo, meine Kinder stehen total auf diesen Sirup. Ich muss Unmengen kochen! Nur bin ich eben erschrocken, weil die Blüten alle braun wurden, als ich die Zuckerlösung drüber kippte. Das war die letzten Jahre nicht der Fall. Verändert das den Geschmack? Weiß da jemand bescheid? Es wäre toll eine Antwort zu bekommen! Die zweite Portion lasse ich jetzt abkühlen! Nur zur Sicherheit. Grüße Goerti

18.06.2013 21:55
Antworten
Luischen5

Echt lecker, ich habe anstatt 6 zitronen, nur 3 aber dafür dann 3 Lemonen genommen, trotzdem super lecker:)

02.06.2011 16:41
Antworten
Kiloweib1951

Ich habe meinen Sirup vor drei Tagen gekocht,hatte das gleiche Rezept wie Gantrisch.Superlecker und echt der Renner in meinem Haushalt.So ein Fläschchen kommt auch immer gerne als Mitbringsel gut an.Übrigens in trocknen Sekt auch sehr lecker.

02.06.2011 00:10
Antworten
niekohle

auch ich habe das Zuckerwasser abkühlen lassen. Das Lieblingssommergetränk meiner Kinder! Für Sekt empfinde ich es als zu süß, allerdings könnte eine geringere Zuckermenge für Haltbarkeitsprobleme sorgen.

17.08.2007 21:06
Antworten
Towa

Ist mir zu sauer, obwohl ich auf 5 Liter Wasser und 4kg Zucker nebst der 6 Zitronen nur 40g Zitronensäure dazugegben habe. Die Zitrone schmeckt m.E. zu sehr vor und verdeckt den Holundergeschmack (und im Sekt sowieso). Nächstes Jahr 2 Ansätze: 2,5 Liter mit 10g Zitronensäure (also der Hälfte) und 2,5 Liter ganz ohne. Meine Marmeladen säure ich ja auch nicht zur Haltbarmachung nach, fast halb halb Zucker mußte mit den Zitronen und dem nochmals Aufkochen zur Haltbarmachung für einige Monate ausreichen.

26.06.2007 19:51
Antworten
Nancsi

Kann ich mir vorstellen, dass das zu sauer ist. Ich nehme keine Zitronen und auf einen halben Liter Wasser ein Kilo Zucker. Soll ja schließlich Sirup werden. LG nancsi

21.06.2010 20:56
Antworten
ElisaFratigani

Das war mein 1. Versuch mit Hollersirup. Dieses Rezept ist wirklich super :-) :-) :-) Die Riesenportion ist schon alle, ich muß fix noch neue Blüten sammeln und einen neuen Sirup ansetzen, bevor alles verblüht ist. Herzlichen Dank Elisa

22.06.2004 22:22
Antworten
Sonnenblume71

Mein Rezept wandelt sich diesem nur in dem Punkt ab, indem ich die Zitronensäure in das abgekühlte Zuckerwasser gebe und durch Umrühren auflöse und nur 3 Tage ziehen lasse. Superleckeres spritziges Getränk für heiße Sommertage - meine Kinder lieben diesen Saft. Habe heute schon die zweite Portion Holunderblütensirup angesetzt. Grüße Renate

29.05.2003 19:32
Antworten