Backen
Frucht
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen mit Butterstreuseln

Oma Lieses Sonntagsrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 574 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.10.2008 4552 kcal



Zutaten

für
100 g Butter, weich
100 g Zucker, braun
150 g Mehl, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
½ Flasche Zitronenaroma
3 Ei(er)
50 g Speisestärke, gesiebt
1 TL, gestr. Backpulver, gesiebt
6 m.-große Äpfel, geschält und in Spalten geschnitten

Für die Streusel:

150 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker, braun
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
4552
Eiweiß
57,02 g
Fett
210,12 g
Kohlenhydr.
616,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Butter so lange mit dem braunen Zucker und dem Vanillinzucker verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Mondamin darauf sieben und unterheben. Eier und Zitronenaroma zum Schluss mit der Masse gut verrühren.

In eine gefettete mit Backpapier ausgelegt Springform (24 - 26 cm) geben.

Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und auf dem Teig verteilen.

Mehl, Butter, Zucker, Vanillinzucker und Zimt zu Streuseln vermengen und auf den Äpfeln verteilen.

40 - 45 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FortunaBroetchen

Hallo, bei der Umstrukturierung meiner Rezepte ist mir aufgefallen, daß ich bei diesem Rezept ein Bild eingestellt habe aber keine Bewertung da gelassen habe. Der Kuchen ist so saftig und erfrischend das ich ihn schon öfters gebacken habe. Von mir 5***** LG Sabine

11.07.2019 15:20
Antworten
TanniN

Hallo, hat jemand dem Kuchen schon mal als Blech mit Rhabarber ausprobiert?

02.06.2019 22:02
Antworten
bärenmama

Müßte auch gut werden.

22.06.2019 19:17
Antworten
emdorl67

Das ist ein super Rezept schnell gemacht und echt lecker

27.01.2019 17:52
Antworten
Leo_ni

Liebe Regine, Ich habe das Mehl durch eine glutenfreie Mischung, die Butter durch Becel und die Eier durch Ei-ersatz ersetzt und das Ergebnis war einfach der Hammer. Hätte man es nicht gewusst, wäre es nicht aufgefallen. Klar war die Konsistenz minimal anders, aber ist auf jeden Fall eine gute Alternative, wenn man gerade auf die Produkte verzichten muss :) Lg Leo

22.01.2019 14:46
Antworten
woll359

Hallo, ich habe den ersten Kuchen genommen, der meinen Vorstellungen entspricht und ich muss sagen, VOLLTREFFER! Super lecker, vielen Dank für das leckere Rezept. Gruß Woll359

11.12.2008 13:08
Antworten
Jeanette42

Hallo, PERFEKT !!!!!! Leider kann man nur 5 Sterne abgeben ;-(( Diese Kuchen ist sowas von gut, erst dachte ich wow, so wenig Teig , brauner Zucker "naja" Aber wir sind total begeistert von dem Kuchen sogar mein Mann war begeistert und der ist nicht sooooo schnell mit Apfelkuchen zu gegeistern...DANKE .... Liebe Güße Jeanette

29.11.2008 10:50
Antworten
bärenmama

Hallo Jeanette, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Auch bei uns ist der Kuchen nach Jahren immer noch der Renner. Ich mache allerdings immer die doppelte Menge, also ein ganzes Backblech, da er sonst niemals für ein ganzes WE reichen würde. Liebe Grüße Bärenmama

29.11.2008 12:26
Antworten
harei1949

danke für den tipp! habe auch ein großes backblech genommen. (zutaten doppelte menge) kannst du mir bitte sagen wie lange die backzeit ist?? muß es heute probieren und auf gut glück den backofen länger einstellen. vielen dank im voraus für deine antwort!! grüße aus kaiserslautern/Pfalz

07.02.2016 11:21
Antworten
bärenmama

sorry, komme gerade erst an den PC. Etwa 35 Minuten, aber ich mach die Stäbchenprobe, dann ist man auf der sicheren Seite. LG Regine

08.02.2016 08:53
Antworten