Frühstückslachs im Glas


Rezept speichern  Speichern

kleines Eigericht zum Frühstück oder Brunch - ideal zur Eiweißverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 18.10.2008



Zutaten

für
1 Eiweiß
1 Scheibe/n Lachs
1 Zweig/e Dill
Salz
Pfeffer
Wasabipaste
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zwei kleine Weck-Gläschen mit Butter einfetten.

Den Lachs und den Dill fein hacken. Mit dem Eiweiß verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einem kleinen Spritzer Wasabipaste würzen und in die beiden Gläschen füllen.

Wasser in einem Topf erhitzen. Die Gläser mit Gummiring und Klemmen verschließen und in das Wasserbad geben. Ca. 15 Minuten kochen lassen, bis die Masse komplett gestockt ist.

Selbstverständlich kann dieses Gericht auch mit einem ganzen Ei zubereitet werden.

Es ist auch möglich das Eiweiß mit anderen Zutaten zu vermengen und so zu pochieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Roggenfreundin

Das Lachs-Ei im Glas ist gestern bei unserem Oster-Brunch sehr gut angekommen - waren alle begeistert. Vielen Dank für das schöne Rezept!

06.04.2015 18:46
Antworten
jazzblue

Ich habe die Gläschen in den Einsatz des Dampfgartopfes gestellt und die Gläser NICHT eingefettet, es war klasse, ich konnte das Eiweiß mit dem Lachs auf einen Teller stürzen! Volle Punktzahl!

21.06.2014 20:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das ganze Ei mit etwas Milch verquirlt, Lachs, wenig Salz, nur etwas Pfeffer und Dill rein. Eine schöne Variante zu Rührei oder gekochtem Ei zum Frühstück.

08.01.2014 18:43
Antworten
tinte45

Die Frage von dalmiqueen wurde hier noch nicht beantwortet! Würde mich aber ebenso interessieren, ob man diese Methode zum Garen auch anwenden kann. Wer weiß was dazu??

31.12.2012 04:59
Antworten
SchmackoFatz3

Hallo, mega lecker. Da der Ofen wegen den Weihnachtsplätzchen noch heiß war, haben wir alles eine halbe Stunde im Wasserbad im Ofen stocken lassen. Das gibts sicher wieder. Vielen Dank für das schöne Rezept. Gruß der SchmackoFatz3

13.12.2012 19:47
Antworten
silvia-p73

Hallo bushcook, meinst du ich könnte dieses Rezept auch in der Mikro machen?hast du dieses Rezept schon mit was anderem gemacht,als mit Lachs? LG.Silvia

06.02.2009 22:01
Antworten
bushcook

Hallo Silvia, in der Mikrowelle kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen, da es dort nur punktuell und auch gar nicht sanft gart. Ich habe es auch schon mit Schinken gemacht. lg bushcook

07.02.2009 10:02
Antworten
bushcook

Hallo, auf eine Frage per KM hier die Antwort: die von mir verwendeten Gläschen haben ein Fassungsvermögen von 80 ml. lg bushcook

30.12.2008 09:59
Antworten
scarlett05

Hallo bushcook, das klingt superlecker zum Sonntags-Brunch! Frage: nimmst Du frischen Lachs, der erst gebraten/gedünstet werden muss, oder geht es auch mit Räucherlachs aus der Packung direkt ins Glas? Tja, und wo bekomme ich die Wasabipaste, oder was kann ich als Ersatz nehmen? LG, scarlett (die sich schon auf eine Antwort freut)

29.11.2008 17:02
Antworten
bushcook

Hallo Scarlett, ich nehme Räucherlachs, kann es mir aber auch mit frischem Lachs vorstellen. Da der Räucherlachs ja schon salzig ist, bitte vorsichtig salzen. Die Wasabipaste bekommst Du in jedem asiatischen Supermarkt. lg bushcook

29.11.2008 23:52
Antworten