Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.10.2008
gespeichert: 42 (0)*
gedruckt: 339 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.07.2004
8.673 Beiträge (ø1,59/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Mehl
Ei(er)
1 EL Öl (Sonnenblumenöl)
100 g Dattel(n), gehackt
60 g Walnüsse, gehackt
100 g Schokolade, Vollmilch, gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudelteig:
Mehl auf Arbeitsfläche geben und eine Mulde reindrücken. Die Eier und das Öl da hinein geben und mit einer Gabel zuerst Ei und Öl verkleppern. Dann nach und nach vom Rand immer etwas Mehl zugeben, bis der Teig nicht mehr fließt. Das restliche Mehl unterkneten, bis sich ein schöner, elastischer Teig ergibt.
Normalerweise passen die Mengenangaben. Nimmt man Spätzlemehl oder Wiener Griessler, kann noch etwas Flüssigkeit benötigt werden.

Teig eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen.

Für die Raviolifüllung die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Dann Datteln und Nüsse zugeben und etwas abkühlen lassen.

Aus dem Nudelteig entweder mit dem Nudelholz oder der Nudelmaschine Teigbahnen herstellen. Jeweils ca. 1/2 bis 1 TL voll Füllung draufgeben. Die Zwischenräume mit Wasser anfeuchten und eine zweite Teigbahn darüber legen. Die Zwischenräume andrücken und mit dem Ravioliausstecher, dem Teigrad oder einem Messer die Ravioli ausschneiden. Evtl. mit den Gabelzinken nochmals die Ränder gut andrücken.

Die Ravioli können nun gleich frisch im sprudelnden Wasser kurz gekocht werden. Sie eignen sich aber auch gut zum Trocknen.

Die Ravioli schmecken sehr gut mit Vanilleschaum.

Ich habe mir dieses Rezept ausgedacht, weil ich die Ravioli beim Nudelwichteln verschicken wollte und da etwas "Haltbares" brauchte.