Backen
Europa
Herbst
Kekse
Niederlande
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haselnussgebäck

holländisches Gebäck

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 17.10.2008



Zutaten

für
70 g Mehl
½ Pck. Backpulver
½ TL Zimt
1 Pck. Vanillinzucker
85 g Butter, weich
120 g Zucker, braun
1 Ei(er)
100 g Haferflocken, feine
75 g Nüsse, grob gehackt, geröstet oder ungeröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mehl, Backpulver, Zimt gut vermischen. Butter, Zucker, Vanillinzucker, Ei cremig aufschlagen, anschließend das Mehlgemisch unterrühren und zuletzt die Haferlocken und Nüsse unterrühren.

Backpapier auf ein Blech legen und mit einem Esslöffel Kugeln darauf setzen.

Achtung:
Die Kugeln nicht zu dicht aneinander setzen, denn sie laufen etwas auseinander.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 12 – 15 Minuten backen.

Ergibt etwa 12 - 15 Stück.

Ich finde sie persönlich am geschmackvollsten, wenn sie gerade abgekühlt sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Auch hier gab es das "Haselnussgebäck", mit großteils (eigenen) Walnüssen - waren schnell aufgefuttert, da ziemlich lecker! Habe 14 größere und 16 kleinere Kekse auf 2 Blechen gebacken, wobei die größeren Kekse vom 1. Blech etwas mehr auseinandergelaufen sind als die vom 2. Blech. Dieses hatte ich allerdings während der 1. Backzeit draußen kühlgestellt und versuchsweise etwas dunkler als die ersten gebacken, wobei ich auf jeden Fall die helleren bevorzugte. LG Gabi

22.10.2019 19:02
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch das Haselnussgebäck. Ich habe nur 100g braunen Zucker genommen. Alles andere hab ich genau nach Rezept gemacht. Hab 15 Kugeln geformt und auf 2 Bleche gebacken. So auseinandergelaufen sind sie bei mir gar nicht. Sie haben eine schöne Kuppel gebildet. Sind sehr schnell gemacht und sehr lecker. Die mache ich bestimmt wieder. LG käsespätzle

18.10.2019 10:33
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, ich kann mich nur dem Beitrag von kleinehobbits anschließen, sie schmecken einfach himmlisch. Habe auch den Zucker reduziert und an Nüssen gehackte Haselnüsse und gehackte Mandeln genommen, wobei der Haselnussanteil aber überwiegte. Der Tipp, die Lebkuchenglocke zu benutzen, ist Gold wert und hat hervorragend geklappt. Meine hat einen Durchmesser von 7 cm und so habe ich 15 große Kekse erhalten. Das Rezept kommt natürlich in meine Wiederholungsliste. LG von Sterneköchin2011

10.10.2019 12:21
Antworten
angelika1m

Hallo, die Kekse schmecken sehr lecker und sind nach Rezept recht süß. Ich habe Kugeln geformt und leicht platt gedrückt. Leider sind mir die Kekse dann recht flach verlaufen obwohl ich das Backpulver auf die Hälfte reduziert habe. Ich hatte 36 Kekse à 13 g, gerade so auf ein Blech passend. Nächstes Mal werde ich etwas mehr feine Haferflocken verwenden. LG, Angelika

08.10.2019 17:32
Antworten
kleinehobbits

Hallo, ich hatte verg. Woche dieses Haselnussgebäck getestet und bin davon restlos begeistert. Hier ist alles stimmig. Ich werde sie nochmal machen müssen, da die Dose schnell geleert wurde. Nun zu den Einzelheiten: Backpulver hatte ich 1/2 EL gestr. Statt Haselnüsse hab ich eigene Walnüsse verwendet und diese angeröstet. Das Aroma aus der Dose hernach, war unbeschreiblich köstlich. Bei den Haferflocken hab ich die zarte Sorte verwendet und den Zucker auf 90 g reduziert. Ansonsten nach Rezept. Achja, an Mehl verwende ich grundsätzlich Dinkel. Geformt wurde der Teig bei mir mit der Lebkuchenglocke und so blieben sie auch relativ gut in Form. Hatten nach dem Backen etwa die Größe eines Subway-Cookies.. Herausbekommen habe ich 24 St. Fazit: Begeisterung PUR und immer wieder gerne! LG kleinehobbits

06.10.2019 16:52
Antworten