Backen
Frühling
Kuchen
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rhabarberkuchen

fettarm und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 152 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 17.10.2008



Zutaten

für
2 Ei(er)
150 g Zucker
125 g Margarine (Halbfettmargarine)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
210 g Mehl (kann auch zu 1/3 Vollkornmehl sein)
½ Pck. Backpulver
etwas Bittermandelaroma
100 ml Milch (1,5%)
500 g Rhabarber
1 Pck. Tortenguss, klarer
Fett für den Formenrand
evtl. Zimt bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.
Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden.

Aus den ersten acht Zutaten - bis auf den Rhabarber und Tortenguss - einen Rührteig zubereiten. Den Teig in die Springform füllen und den Rhabarber darauf verteilen. Evtl. nach Geschmack etwas Zimt oben draufstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und auf dem Kuchen verteilen.

Tipp: Der Grundteig eignet sich auch für anderes Obst zum Belegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bicke21

Hm... irgendwie sieht mir das nach verdammt viel Rhabarber auf dem Teig aus, was ich da gerade im Ofen habe... ich lasse mich mal überraschen ;-) Ich gebe auch gleich noch Baiser oben drauf, das hält zur Not alles zusammen.. lach. Wenn er fertig ist, kommt auch ein Bild..

14.06.2019 19:26
Antworten
MARuby1

Ich habe nach einem Rezept gesucht, dass mich an das meiner Schwester vor 30 Jahren erinnerte. Dieses war perfekt dafür. Sehr lecker und einfach in der Herstellung. Vielen Dank dafür. Ich habe die allerdings nur Dinkelmehl verwendet. Davon 1/3 Vollkorndinkelmehl. Und nen Schuss Amararetto, da ich keine Aromen benutze. Zum Schluss etwas Puderzucker drauf statt Tortenguss und fertig war ein sehr leckerer erfrischender Rhabarberkuchen.

14.06.2019 09:37
Antworten
klh10442

Super einfach, super schnell und super lecker!!! Nachdem bei den meisten Rhabarberkuchen-Rezepten Butter, Butter und nochmal Butter auf der Zutatenliste steht, hab ich mich über dieses Rezept gefreut, bei dem man nicht schon vor dem Backen ein schlechtes Gewissen bekommt :). Ich hab zwar dann normale Margarine verwendet, diese aber nach Empfehlungen hier in den Kommentaren zur einem Drittel durch Joghurt ersetzt. Statt normalem Zucker habe ich Birkenzucker (Xylit) verwendet. Der Zimt (den ich zu jeder Jahreszeit liebe!) kam bei mir direkt in den Teig genauso wie die Hälfte der Rhabarberstücke, der Rest wie beschrieben oben drauf, zusammen mit ca. 30g gehobelten Mandeln. Statt Bittermandel-Aroma gabs bei mir Vanille und den Tortenguss hab ich einfach weggelassen, da ich nicht so der Fan von dem Glibberzeug bin ;) Alles in allem: Ich bin begeistert und werde dieses Rezept (leicht abgewandelt) mit Sicherheit noch öfter nachbacken :)

27.05.2019 17:12
Antworten
schnackndeife

Das erstemal in meinen Leben, selber Rhabarber Kuchen gemacht. Ganze Nachbarschaft war begeistert!

23.05.2019 18:02
Antworten
Granadina

P.S.: Bittetmandelaroma habe ich ersatzlos weggelassen und die Zucketmenge etwas reduziert

18.05.2019 20:05
Antworten
kaya1307

Hallo, da ich nun auch endlich Rhabarber bekommen habe musste ich diesen Kuchen nachmachen. Geschmeckt hat er uns allen ganz toll. Der Kuchen ist wirklich schnell gemacht und sicher auch mit anderem Obst der Hit. Danke fürs Rezept. LG Kaya

10.05.2009 19:04
Antworten
klarabella78

Hallo, kann mich nur anschließen, seeehr lecker, superfix gemacht. Toll. Dachte anfangs, es sei zuviel Rhabarber, aber war überhaupt nicht der Fall, im Gegenteil, dadurch schmeckt der Kuchen richtig toll frisch. Mußte gleich ein Bild machen und reinstellen :-) Danke!!! Liebe Grüße, Gesine

08.05.2009 11:28
Antworten
Benesch

Hallo! Auch ich bin sehr von diesem Kuchen begeistert. Er ist schnell und einfach in der Herstellung und schmeckt trotzdem sehr lecker. Den Tortenguss habe ich auch weg gelassen und dafür mit einer Zucker-Zimt Mischung bestreut. Diesen Teig probiere ich als nächstes mit Äpfeln aus. Danke schön! Liebe Grüße Silvia

07.05.2009 16:58
Antworten
Doro_thee

Hallo, ich habe die schönen Fotos von Birgit in einem Thread gesehen und mußte diesen Rhabarberkuchen gleich nachbacken. Ich liebe einfache schnelle Rezepte und Rhabarber,wunderbar. Den Tortenguß mußte ich leider weglassen,hatte keinen zu Hause.Hab einfach über den heißen Kuchen ein wenig Zucker und Zimt gestreut. Vielen Dank für das Rezept. Lieben Gruß aus dem Norden Doro_thee

05.05.2009 07:42
Antworten
Birgit1980

Hallo! ich bin völlig begeistert von diesem einfachen, schnellen und super leckerem Rezept! Und gerade deswegen vergebe ich 5 Sterne! Für die Einfachheit dieses Rezeptes mit einem solch tollen Ergebnisses, muss das einfach sein! Als Dank gibts wie gesagt 5 Sterne und zwei Fotos! lg birgit

03.05.2009 17:31
Antworten