Anikas falsche Blätterteigschnecken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. simpel 17.10.2008



Zutaten

für
450 g Mehl
50 g Margarine
1 EL Essig
250 ml Wasser
½ TL Salz
175 g Margarine
20 g Mehl
50 g Zucker (evtl. auch mehr) zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Aus den ersten 5 Zutaten einen glatten Teig kneten. Dann die 175 g Margarine und die 20 g Mehl miteinander vermengen.

Den Teig etwa 1 bis 1,5 cm dick ausrollen und die Margarinemasse auf die Mitte geben. Die Teigseiten darüber schlagen und alles ausrollen. Anschließend 3-fach falten (wie ein zusammen gelegtes Handtuch) und nochmals dünn ausrollen. Die Teigplatte nun mit dem Zucker bestreuen. Die Platte aufrollen oder zuerst in zwei einzelne Platten teilen und dann aufrollen. Die Rollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und evtl. noch mit etwas Zucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen.

Hinweis: Die Zubereitung kann eine Unordnung hinterlassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaffeeluder

Hallo, ich habe, damit ich kein Gematsche auf der Arbeitsplatte bekomme, den Teig nach jedem ausrollen in den Kühlschrank gelegt. Dadurch wurde das Fett wieder härter und man kann den Teig besser ausrollen. Das "falten" habe ich jedoch dreimal wiederholt. Ja, und ich habe auch Butter genommen, jedoch ohne zusätzliches Mehl, ich glaube das braucht man nur für Margarine, da die ja eh weicher ist. Es gab sehr leckere Schweineöhrchen und dänische Fächer (dabei wird die Rolle Teig im Abstand von einem cm zweimal zu 3/4 durchgeschnitten und dann nach 1 cm ganz, man hat dann ein 3 cm breites Rollenstück das dann wie ein Fächer auseinandergezogen wird). Liebe Grüße vom Kaffeeluder

06.12.2010 15:28
Antworten
Stift1

@ Erdoona, Zucker hat aber nichts mit "Lactose" zu tun - Lactose ist in Milchprodukten enthalten... Oder meintest Du "Fructose"? Zucker spaltet sich ja in Fuctose und Glucose auf... LG Stift

23.11.2010 13:53
Antworten
Nicky0110

Hallo Erdoona, Habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber der Zucker kann natürlich auch weggelassen werden. Stattdessen kann man auch pikante Schnecken machen. LG, Anika

29.10.2010 17:56
Antworten
Erdooda

tolles Rezept, danke dafür. Kann man den Zucker auch weglassen, dann hätte man ja einen lactose freien Blätterteig...das wäre ziemlich cool...hat das schon jemand ausprobiert ? danke sagt Erdooda

28.10.2010 14:43
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auf deine Blätterteigschnecken war ich sehr gespannt und sie sehr lecker gewesen. Ich verwende keine Margarine und habe Butter genommen. So hatte ich nun warscheinlich echte Blätterteigschnecken. *Lach* Aber ich muß sagen sie sind damit auch ganz toll geworden, der Teig gefällt mir so sehr gut und hatt sich auch prima verabeiten lassen. Ein sehr schönes Rezept, Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

06.03.2009 01:59
Antworten
Dalia81

Super Rezept Danke.

18.01.2009 18:12
Antworten
zookie85

Hab das Rezept heute ausprobiert. Diese Blätterteigschnecken schmecken viel besser als die im Handel.

16.01.2009 16:25
Antworten
manuela-one

So da bin ich wieder =)). Muss erstmal dazu sagen, daß es meine ersten Blätterteigschnecken sind, und dafür sind sie super geworden. Sind zwar optisch nicht ganz so schön wie deine, hab ein Bild hochgeladen, aber sie schmecken sehr lecker !!!! Hatte noch für die Füllung Reste da (gemahlende Mandeln). Danke für das tolle Rezept. Bin stolz wie Oskar *grins. lg. manuela

23.10.2008 09:21
Antworten
manuela-one

Grins, das hab ich gerade gesucht, aber dein Rezept klingt einfach. Werd es morgen mal ausprobieren. lg. manuela

22.10.2008 16:16
Antworten
Nicky0110

Hallo, Mir ist gerade aufgefallen, dass ich in der Rezeptzubereitung vergessen habe, etwas zu schreiben. Nachdem man die Teigplatten aufgerollt hat, muss man sie noch in Scheiben schneiden. VLG, Anika

18.10.2008 08:40
Antworten