einfach
Fisch
Frühling
Hauptspeise
marinieren
Schnell
Sommer
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Matjestopf

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 16.10.2008



Zutaten

für
12 Fischfilet(s) (Matjes)
¼ Liter Sahne
2 Becher Joghurt, 10% Fett
2 Zitrone(n)
50 g Zucker
3 Lorbeerblätter
10 Wacholderbeere(n)
6 Gewürznelke(n)
300 g Zwiebel(n)
400 g Äpfel, säuerliche
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 25 Minuten
Matjesfilets eine Stunde wässern.
Die Zitronen auspressen und den Saft mit Joghurt, Sahne, Zucker, Pfeffer und Salz verrühren. Wacholderbeeren, Nelken und Lorbeerblätter hinzufügen.
Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Äpfel achteln, Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln und Äpfel unter die Soße mischen.
Matjesfilets abgießen und die Soße über die Fischfilets gießen.

Zugedeckt mindestens 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dazu schmecken kleine Pellkartoffeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milka59

Hallo, dieser Matjestopf hat uns sehr gut geschmeckt.Danke für dies tolle Rezept. Liebe Grüße Milka

10.08.2014 17:53
Antworten
angelika1m

Hallo Heinz, diese Matjes bekommen durch die Gewürze noch einen besonderen Geschmack ! Sehr fein ! Ich habe genau nach Rezept zubereitet und die Matjes 12 Stunden durchziehen lassen. Sauce und Apfel-Zwiebelgemüse sind reichlich bemessen. Gut so ! Achja, ich wässere die Matjes nicht so lange sondern "opfere" eine Flasche kohlensäurehaltiges Mineralwasser, in dem die Fische kurz baden dürfen bevor sie eingelegt werden. LG, Angelika

28.06.2014 22:36
Antworten
schaech001

Hallo, auch mir hat der Matjestopf sehr gut geschmeckt, aber für mich war es doch etwas zu wenig Sauce...ist aber kein Problem, das kann man ja ändern. Habe 2 Portionen gemacht, eine mit ganzen Matjes heute und morgen esse ich es als Salat mit kleingeschnittenen Matjes Liebe Grüße Christine

11.06.2014 14:39
Antworten
Hobbykochen

Hallo, ein sehr leckeres Rezept mal ohne Mayo hat uns rundum gut geschmeckt dachte zuerst etwas wenig Sauce, nein hat heute nach 24 Stunden marnieren einfach nur sehr gut zu Pellkartoffeln geschmeckt. Gibt es sicherlich wieder, dafür 5 ***** LG Hobbykochen

03.06.2014 17:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

neues Rezept - kam mir sehr zupass; ich meine der Matje. Hab mir welche besorgt, allerdings nicht im exklusiven Geschäft, sondern schlicht und einfach beim Aldi, der nicht weit weg von mir einen Laden hat. Habe mich ganz genau an´s Rezept gehalten, obwohl ich fast immer zu Abwandlungen neige - sicher kennt ihr dies ja auch. Mal das noch hinein, ach - dieses Gewürz würde auch passen :)) :)) Als gestern Abend war es dann so weit. Trotz etwas Zahnschmerzen hab ich gar nicht aufhören können zu essen, soooooooooooo gut hat mir der Matjestopf geschmeckt. Alle Achtung !!!! Natürlich werde ich hier 5 Sternchen vergeben!!!!! Übringes, ich hab einen echten norddeutschen Heringstopf aus blau, mit Fischmotiven glasierter Keramik. VG fleur

19.10.2008 10:10
Antworten
mickyjenny

Geht sicher auch mit Heringsfielts, oder? LG Micky

17.10.2008 22:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das geht sicher auch mit Salzheringsfilets, nur ist es dann kein Matjestopf mehr, sondern ein Heringstopf ;-)

18.10.2008 09:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - Heinz, läßt Du die Matjes "am Stück" oder werden sie in mundgerechte Happen geschnitten und dann mit der Soße vermischt? Gruß Bernd

17.10.2008 11:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Bernd, die Filets lasse ich ganz Gruß Heinz

17.10.2008 14:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Bernd, ich habe "meinen" Matjestopf mit geschnittenen Stückchen zubereitet - ich denke, dies ist eher zweitrangig - je nach dem, wie man es will. Ich denke, wenn man es Gästen servieren will, sind ganze Matjeshälften vorteilhafter. BG fleur

19.10.2008 10:14
Antworten