Bewertung
(10) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.10.2008
gespeichert: 822 (2)*
gedruckt: 2.079 (15)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.03.2005
2.321 Beiträge (ø0,45/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Port. Reis, fertigen Sushi-
  Wasabipaste
200 g Lachs, geräuchert, in briefmarkengroße Stücke geschnitten
1 Pkt. Garnele(n)
50 g Rogen vom Fliegenfisch
Salzgurke(n), in dünne Scheiben geschnitten
100 g Roastbeef, in briefmarkengroße, dünne Scheiben geschnitten
100 g Thunfisch, in briefmarkengroße Stücke geschnitten
Rettich(e), japanischer, eingelegter, in briefmarkengroße Stücke geschnitten

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Reismenge halbieren. Ein Stück Frischhaltefolie von ca. 10x10 cm Größe auf der Arbeitsfläche ausbreiten und ein Stück Räucherlachs in die Mitte legen. Ein wenig Wasabi auf den Lachs streichen. 1 EL Sushi-Reis zu einer lockeren Kugel formen und darauf legen.
Alle 4 Ecken der Frischhaltefolie anheben und verdrehen, um Fisch und Reis zu einem festen Bällchen zusammenzudrücken. Ebenso mit den Gurkenscheiben verfahren.
Für die Garnelenbällchen eine Garnele in die Mitte der Frischhaltefolie legen und etwas Fliegenfischrogen in die Biegung geben. Erneut einen EL Reis zu einer lockeren Kugel formen, auf die Garnele geben und mit der Folie zu einem festen Bällchen formen.
Die fertigen Kugeln können bis kurz vor dem Servieren in der Frischhaltefolie aufbewahrt werden.
Auf einem Teller anrichten und mit Sojasauce und eingelegtem Ingwer servieren.