Meringues (Baiser)


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.10.2008 63 kcal



Zutaten

für
50 g Zucker
3 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
125 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
63
Eiweiß
0,97 g
Fett
0,00 g
Kohlenhydr.
14,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
50 g Zucker bei mittlerer Hitze zu braunem Karamell schmelzen lassen. Dann sofort auf ein Backpapier gießen und auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen in Stücke brechen und im Cutter zu feinem Pulver mahlen.

Eiweiß mit der Prise Salz steif aufschlagen. Dann portionsweise den Zucker einrieseln lassen. Anschließend das Karamellpulver ebenfalls einrieseln lassen. Eiweiß noch 2 - 3 Minuten weiterschlagen, die Masse muss sehr kompakt sein.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eiweißmasse in einen Spritzsack füllen und 12 Portionen auf das Backpapier spritzen. Die Meringues anschließend etwa 1 1/2 Stunden im auf 120 Grad vorgeheizten Backofen trocknen lassen.
Den Backofen ausschalten, die Meringues bei geschlossener Tür vollständig im Backofen auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chatterm17

Schönen guten Tag 120 Ober Unterhitze oder Umluft?

07.05.2021 16:47
Antworten
Chefkoch_Uschi

Hallo Chatterm, Wenn nichts anderes dabei steht, ist es Ober/Unterhitze. Liebe Grüße Uschi/Team Chefkoch.de

07.05.2021 17:48
Antworten
Bäckerteenie

Habe das ganze ohne Karamell gemacht. Hat trotzdem wunderbar geklappt und ging richtig schnell. Super als Resteverwertung!

03.05.2020 20:23
Antworten
Äintschi

Super einfach.Habe Puederzucker verwendet. Perfekt!

10.04.2020 14:35
Antworten
KochMaus667

Hallo, ich hatte noch Eiweiß und Vollmilch-Kouvertüre übrig und habe daraus dann Baiser mit Schokohaube gemacht. Sehr lecker und eine tolle Resteverwertung! LG Jutta

04.12.2019 17:03
Antworten
bini-mu

Hallo, das ist ja mal ein Geschmackserlebnis der besonderen Baiserart. :) Leider ist mir die Masse etwas weich geworden und ich habe sie dann großflächig auf das Backpapier gestrichen. Trotzdem superlecker! Ich glaube, ich weiß schon, was ich falsch gemacht habe. Der zermalenen Karamellzucker war noch etwas warm und hat den Eischnee etwas weich gemacht. Einen nächsten Versuch gibt es ganz bestimmt. Vielen Dank! LG bini

30.12.2010 21:12
Antworten
kuli-mike

eine schöne geschmackliche Alternative - ob allerdings der Mehraufwand sich im Endergebnis rechtfertigt muß jeder für sich entscheiden. LG Michael

19.11.2010 22:18
Antworten
InaCarolin

Also wir finden, dass es sich sehr lohnt, ich kannte die Variante noch nicht und werde Sie ab jetzt nur noch so machen. Tolles Rezept!!

27.03.2011 18:06
Antworten
jessica-esser

Hallo, habe dieses Rezept gestern Abend auf die Schnelle ausprobiert um meine Eiweissreste zu verbrauchen! Geschmacklich super, besser als vom baecker und auch die Konsistenz stimmt. Schoen trocken und kein weicher Kern! Vielen dank fuer dieses einfache und gute Rezept! Jessy

07.12.2009 11:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Jesy danke für die Bewertung, es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. LG amaretti

07.12.2009 13:26
Antworten