Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.10.2008
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 212 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.03.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Nordseekrabben oder Flusskrebsschwänze
2 EL Kokosfett
1 Becher saure Sahne
2 Becher Frischkäse
1 Stück(e) Ingwer, frischer
 etwas Kurkuma
 etwas Sahne
 n. B. Salz und Pfeffer
600 g Pasta nach Wahl
1 m.-große Zucchini
1 Glas Weißwein
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nordseekrabben oder Flusskrebsschwänze in heißem Kokosfett leicht anbraten, dann den Frischkäse unterrühren (ich nehme dafür gerne die fettreduzierte Variante mit Kräutern oder mediterranem Gemüse). Dann die saure Sahne, etwas Kurkuma, Salz und Pfeffer zugeben. Den Ingwer schälen und über das Gericht raspeln (oder pürieren). Alles gut vermengen.

In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen, so dass sie bissfest sind. Anschließend abschütten und mit in die Soße geben. Alles gut umrühren. Wenn die Nudeln die Soße zu dick machen, mit Sahne und Weißwein vorsichtig verdünnen.

Kurz vor dem Servieren die Zucchini waschen, in feine Julienne schneiden und unterrühren. Sofort servieren, dann haben die Zucchinistreifen noch Biss.

Tipp: Dazu den Weißwein als Getränk servieren, mit dem man schon die Soße gestreckt hat.