Backen
Dessert
Europa
Großbritannien
Herbst
Kuchen
Tarte
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apple Pie

- die beste!

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.10.2008



Zutaten

für
250 g Mehl
175 g Butter
1 Prise(n) Salz
6 EL Wasser, eiskaltes
1 kg Äpfel, mürbe
3 EL Zitronensaft
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
etwas Zimt
etwas Ingwerpulver
2 TL, gestr. Speisestärke
evtl. Rosinen
3 EL Aprikosenkonfitüre
6 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl mit Butter und Salz zu Streuseln verarbeiten. Eiswasser untermischen und alles rasch verkneten. Daraus 2 runde Teigplatten zwischen einem zerschnittenen Gefrierbeutel ausrollen und eine gefettete Pieform mit der ersten Platte auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Geschälte, in Stückchen geschnittene Äpfel mit Zucker, Vanillezucker, Zimt, Ingwer, Zitronensaft, evtl. Rosinen und Speisestärke mischen. Den Teigboden damit füllen. Die andere Teigplatte darauf legen, die Ränder fest andrücken.

Bei 200° ca. 35 Minuten backen. Noch heiß mit erhitzter Aprikosenmarmelade bestreichen, abgekühlt mit Puderzuckerglasur versehen.

Dazu reiche ich Vanilleeis oder warme Vanillesauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo! Der Pie hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte nur das Problem, dass ich nicht wusste, wie groß eine Pie Form ist, deswegen habe ich eine 26er Springform genommen. Dafür war der Teig allerdings zu wenig. Ansonsten ist das Rezept sehr gut.

10.08.2016 18:29
Antworten
grisella

Es freut mich, dass mein Lieblings Apple Pie so gut ankommt. @teufelskind86: Pieteig hat normalerweise keinen Zucker. Dadurch bekommt man ja die schön mürbe Konsistenz. Aber wenn er euch damit besser schmeckt ... Weiterhin gutes Gelingen. Grisella

24.06.2012 08:05
Antworten
teufelskind86

schoenes rezept, nur fehlte mir im teig der zucker. und ich hab ein bisschen zu viele rosinen rein gemacht... :-) das naechste mal wirds besser... Fotos hab ich hoch geladen...

24.06.2012 07:50
Antworten
Hanna_1979

Fantastisches Rezept, das ist das beste Pie-Rezept das ich je ausprobiert habe. Der herrlich mürbe Teig wird ohne Zucker hergestellt und hat mit dem süßen Inhalt harmoniert. Die Idee mit der Aprikosenmarmelade hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe in den Teig noch eine viertel Orange ausgepresst, ansonsten alles wie beschrieben. Mit Vanillleeis serviert - lecker :-)

16.11.2010 08:18
Antworten