Braten
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwabentopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 13.10.2008



Zutaten

für
4 Scheibe/n Schweinelende(n)
1 Dose Champignons
½ Liter Sahne
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
1 Glas Rotwein
Salz und Pfeffer
1 Dose Erbsen und Karotten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Schweinelendensteaks pfeffern und salzen. In Butter und Olivenöl auf beiden Seiten anbraten, dann aus der Pfanne nehmen.

Die Champignons im restlichen Fett anbraten. Mit dem Wein ablöschen und die Sahne hinzufügen. 2 Minuten köcheln lassen, das Fleisch wieder einlegen und in ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Erbsen und Karotten abgießen, abtropfen lassen, in die Pfanne geben und nur kurz heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Am besten schmecken dazu selbst gemachte Spätzle.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, der Tipp mit dem Käse ist toll. Gibt's wieder, besten Dank für die Idee!!

02.01.2017 12:44
Antworten
gordon-michael

Hallo! Hab das Rezept nachgekocht, allerdings mit Käse überbacken. Es hat sehr lecker geschmeckt! Ich hab ein paar Bilder hochgeladen, vielleicht werden sie noch freigeschalten. Vielen Dank und Grüße, gordon-michael.

27.05.2013 16:24
Antworten
Flöhchen66

Ich kenne das Rezept schon etwas länger und meine familie ist hin und weg. Ich gebe das ganze allerdings in eine Auflaufform und überbacke es mit Käse.

01.09.2009 11:54
Antworten