Gemüse
Saucen
Dips
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Pizzasoße

konzipiert für den Alfredo Pizzaofen, Ø 30 cm

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.10.2008



Zutaten

für
etwas Speck, durchwachsenen, fein gewürftelt
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
2 kleine Karotte(n), gewürfelt
400 g Tomate(n), (Pizzatomaten)
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
Pizzagewürz
Salz und Pfeffer
etwas Brühe
1 Knoblauchzehe(n), gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Gewürfelten Speck in Olivenöl auslassen, Zwiebeln dazu geben und andünsten, Karotten ebenfalls dazu geben und kurz mit anschwitzen.
Tomatenmark kurz im Topf verrühren damit es etwas karamellisiert, dann das Ganze mit den Pizzatomaten ablöschen und mit der Brühe ein weinig verdünnen, so dass die Soße zähflüssig ist, mit den Gewürzen abschmecken und die Soße mindestens 1 Std. leise köcheln lassen. Am Schluss die Soße mit dem Pürierstab durchpürieren.

Die Soße heiß in Gläser füllen, 5 Minuten auf den Kopf stellen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren oder jeweils 3 El von der Soße (reicht für 1 Pizza Ø 30 cm) in kleine Gefrierdöschen füllen (gibt ca. 10 Döschen) und einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, die Pizza war so lecker mit der Pizzasoße, ich kann mich nur bedanken für das tolle Rezept. LG Omaskröte

04.06.2019 10:30
Antworten
Kayv

Hallo, das Rezept ist so klasse. Mache es immer auf Vorrat. Fülle es heiß in Gläser und so konserviert es wie Marmelade. Nur die Menge an Karotten hab ich etwas reduziert. Danke für den Tipp.

06.12.2016 18:08
Antworten
eflip

Schon oft gemacht und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, schnell und einfach, passt auch über Nudeln, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank für die Idee!!

10.08.2016 14:53
Antworten
emwyn

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept! Mir schmeckt die Soße super! Ich habe an Gewürzen nur Oregano und Basilikum zugefügt, den Oregano habe ich kurz mit angebraten, bevor die Tomaten und die Brühe zugefügt werden. Ich finde, so entfaltet sich das Aroma des Gewürzes noch besser. Mit dem frischen, kleingehackten Basilikum (sowie natürlich auch mit Salz und Pfeffer) habe ich die Soße erst ganz am Schluss abgeschmeckt, als sie für mich genug einreduziert war (Konsistenz ähnlich wie Tomatenmark). Dann noch mal kurz pürieren - fertig! Den Knoblauch habe ich dieses Mal leider vergessen, da er im Rezept nur bei den Zutaten, nicht bei der Beschreibung auftaucht. Ich vermute, er hätte zusammen mit den Zwiebeln angedünstet werden müssen?! Vielleicht kannst Du diesen Schritt in Deinem tollen Rezept in dem Satz noch ergänzen. Die meisten Leute sind wahrscheinlich nicht so dusselig wie ich, aber es kann ja nicht schaden, oder? Liebe Grüße und nochmals vielen Dank!

10.01.2015 15:33
Antworten
Nikita-83

Hallo, wie lange ist sie denn haltbar im Glas? LG Nikita

02.09.2014 15:01
Antworten
blacky278

Einfach nur Spitze Inge! LG blacky278

08.11.2011 13:04
Antworten
KerstinB

Hallo Inge, die Pizzasoße zu deinem Pizzateig ... ein Gedicht. Die Karotten geben meiner Meinung nach auch einen schönen leicht süßlichen und die Tomaten unterstützenden Geschmack. Als Pizzagewürz habe ich: - etwas Paprika scharf - frischen Thymian - wenig frischen Rosmarin - wenig frischen Salbei - wenig frische Petersilie - etwas getrockneten Liebstöckl - etwas getrockneten Oregano genommen. LG Kerstin

31.10.2009 10:04
Antworten
kikik

Hallo, hört sich ja gut an, auch wenn mich die Möhren etwas irritieren. Werde ich demnächst mal ausprobieren - ich bin noch auf der Suche nach einer tollen Pizza-Soße. Beste Grüße kikik

12.10.2008 21:37
Antworten
iobrecht

Hallo kiki, da die Soße am Schluß mit dem Zauberstab durch püriert wird merkst du konsistenzmäßig von den Karotten nichts. Meiner Meinung nach runden die Karotten den Geschmack der Soße ab. Man könnte statt Karotten auch Petersilienwurzeln nehmen, wenn einem dieser Geschmack besser gefällt. Gruß Inge

12.10.2008 21:46
Antworten
kikik

Hallo Inge, dann doch eher die Karotten - ich habe noch nie mit Petersilienwurzeln gearbeitet. Ausserdem sind sie nach einer Stunde köcheln doch auch supberweich, oder. Danke für die schnelle Antwort und beste Grüße kikik - Gute Nacht.

12.10.2008 21:59
Antworten