Schlemmerfilet Bordelaise


Rezept speichern  Speichern

besser als das Original

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (285 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.10.2008 370 kcal



Zutaten

für
400 g Seelachsfilet(s) oder Kabeljaufilet
Salz und Pfeffer
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
20 g Butter
30 g Semmelbrösel (Brötchen-Paniermehl)
1 EL Thymian, gerebelter
3 EL Petersilie, gehackte
1 Tasse Fleischbrühe oder Fischbrühe, instant
½ Zitrone(n), Saft davon
Butter für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
370
Eiweiß
39,41 g
Fett
16,81 g
Kohlenhydr.
13,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 32 Minuten
Die Fischfilets waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.

Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein würfeln. In Olivenöl mit Butter glasig dünsten (mit Öl gemischt wird die Butter nicht so schnell braun). Mit Semmelbröseln (Paniermehl) und Kräutern vermengen, salzen und pfeffern.
Tipp: Thymian und Petersilie kann man auch durch 4 EL TK 8-Kräuter-Mischung ersetzen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Fisch in eine gebutterte Auflaufform geben, die Bröselmasse darauf, etwas heiße Brühe (nur ein paar Krümel vom Pulver, damit das Wasser etwas Geschmack bekommt) angießen.

In den heißen Ofen schieben und auf der oberen Schiene ca. 10 - 12 Minuten backen. Nach 5 Minuten gucken, ob die Brühe verkocht ist, dann etwas nachfüllen (wir mögen die Brühe gerne zu Kartoffeln, sie bekommt einen "fischigen" Geschmack).

Bei Tisch mit frischem Zitronensaft begießen.

Dazu passen Salzkartoffeln und jede Sorte Salat.

Tipp: Evtl. kurz mit Grill arbeiten. Ich stelle auf "Infrabraten", das ist Heißluft mit Oberhitze, da wird es perfekt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tahick

Lecker! Ich habe Rotbarschfilet genommen. Zu den Bröseln habe ich noch frischen Parmesan gerieben. So hat das ganze eine tolle Konsistenz bekommen beim Backen. Dazu gab es Reis und Salat

28.03.2021 20:19
Antworten
Skyra80

Sehr, sehr lecker! Bei uns wir es nie wieder die TK Version aus dem Supermarkt geben. Ich habe den Fisch mit Senf und Tomatenmark eingestrichen, und dann die Brösel darauf. Sehr lecker und unglaublich einfach.

29.01.2021 18:38
Antworten
Mimmomausi

Hallo kann ich das auch mit normalen Öl machen ich habe eine Unverträglichkeit gegen einige Öle danke im voraus

04.09.2020 20:41
Antworten
tigerpantoffel

Ich war ja skeptisch - das es schmeckt wirklich so wie das von Iglo, geht aber schneller und ist billiger. Mit Senf einstreichen kommt gut. Nächstes mal werd ich etwas mehr salzen, dann ist's perfekt.

10.07.2020 18:23
Antworten
taweda

Ein genial-leckeres Rezept! Wir sind begeistert. Endlich eine Alternative zum Fettbombenfilet aus dem Supermarkt, welches mein Mann und Sohn so lieben. Und mit unterschiedlichen Kräutern, Gewürzen, Brösel- oder Fischarten kann man individuell variieren. Solche Rezepte begeistern mich. Wir hatten Seelachs mit frischer Petersilie und Thymian. Dann habe ich noch Zitronenabrieb in die Kruste gegeben und die Brösel waren Vollkorn. Volle Punkte!

25.06.2020 19:49
Antworten
ulalalo3

Hallo Ingwe, was soll ich groß schreiben, ich habe den Fisch heute nach Deinem Rezept gemacht und es hat ganz super geschmeckt. LG Uschi

15.02.2009 19:19
Antworten
ingwe

Hallo Mäusle, die Kruste wird braun und knusprig, aber nicht bröcklig. Wenn du mit Heißluft backst, bleibt sie weich und hell. Dann brauchst du noch den Grill. Und dabei muss man aufpassen, dass die Kruste nicht verbrennt. Das Infrabraten geht gut. Da ist neben Heißluft noch die Oberhitze in Betrieb. Da ist der Fisch in 10 Min. gut. Brühe gebe ich rein, damit der Fisch nicht so trocken wird. Wir gießen die Brühe dann über die Kartoffeln. Lasst es euch schmecken. LG, Ingwe

15.02.2009 15:52
Antworten
CocaColaMaus

Hallo Ingwe, nachdem ich bei einem anderen Bordelaise-Rezept meine Männer überhaupt nicht überzeugen konnte, will ich amol Dein Rezept ausprobieren. Gut ist schon mal, dass bei Dir die Bordelaise nicht nur aus Butter und Semmelbrösel besteht *freu* Hier meine Frage: Wird die Kruste nicht hart und kümelig beim Backen? Oder hilft die Brühe dies zu verhindern. Merci und Grüßle s'Mäusle :-)

14.02.2009 11:55
Antworten
Chrisou83

Hallo Ingwe, hab heute dein Rezept ausprobiert. War super. Musste es jedoch ein bisschen abwandeln. Hatte leider nur noch Petersilie, Knoblauch und Paprika zuhause. Habe dann die Paprika enthäutet und sie und den Knoblauch sehr klein geschnitten unter die Bordelaise gegeben.

29.10.2008 18:29
Antworten
ingwe

Hallo Chrisou, schön, dass dir das Schlemmerfilet gelungen ist. Es ist ja auch nicht schwer. Mit Paprika bekommt es sicher eine andere Note, kannst es ja umbenennen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jedenfalls brauchen wir keine TK-Ware mehr kaufen und dass finde ich erfreulich. LG, Ingwe

06.11.2008 08:08
Antworten