Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Suppe
spezial
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
Winter
Herbst
Frucht
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Chicoree - Rahmsuppe mit Birnen und Nüssen

ungewöhnlich und fein

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 11.10.2008



Zutaten

für
150 g Zwiebel(n), fein gewürfelte
800 g Chicorée
3 Birne(n), reife
125 ml Weißwein
2 EL Zitronensaft
250 ml Birnensaft
500 ml Sahne
75 g Haselnüsse, gehackte, geröstete
1 Bund Schnittlauch, fein geschnittener
Salz
Cayennepfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln in heißem Öl anschwitzen. 500 g Chicoree putzen, halbieren und grob würfeln, dann zu den Zwiebeln geben. 2 Birnen schälen, grob würfeln und ebenfalls kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein und Zitronensaft ablöschen und fast einkochen lassen. Dann Birnensaft und 425 ml Sahne zugießen und bei milder Hitze ca. 15 Min. kochen. Die Suppe fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Erneut aufkochen und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

300 g Chicoree putzen und in feine Ringe schneiden. 1 Birne schälen, entkernen und fein würfeln. Die Chicoreeringe und die Birnenwürfel zur Suppe geben und 1 Min. mitköcheln. Nun 75 ml Sahne steif schlagen und unterheben. Mit Schnittlauch und Haselnüssen bestreut servieren.

Eine sehr feine Suppe, für ein herbstliches Menü sehr gut geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aarekiesel

Mist, Sternchen vergessen - Sorry!

12.09.2015 21:01
Antworten
aarekiesel

Erstmal danke für die tolle Idee! Ich habe die Birnenwürfelchen nicht einfach so in die Suppe getan, sondern sie mit etwas Honig und Butter in einer Pfanne karamellisiert und dann ordentlich gepfeffert. Dann erst in die Suppe gegeben, die unbedingt Muskat braucht. Anstatt Haselnüsse habe ich mal Pinienkerne und mal Walnusse, kleingehackt und jeweils geröstet dazu gegeben. Auf die Idee mit Birne und Chicoree wäre ich nie gekommen - Danke dafür! Und diese Kombination hat mich letztes mal auf die Idee gebracht, etwas Gorgonzola mit in die Suppe zu geben, und DAS war der Kick! Die Weissweinmenge kann man dann durchaus erhöhen. Gruss vom Aarekiesel!

12.09.2015 21:00
Antworten
tauchenheidi

Hallo, bin bei der Vorbereitung für Weihnachten auf diese interessante Suppe gestoßen. Wieviel Gorgonzola hast du denn rein getan? Gruß, Tauchenheidi

13.12.2019 18:14
Antworten
tauchenheidi

Hallo Aarekiesel, wieviel Gorgonzola hast du denn in die Suppe getan? Gruß, Heidi

14.12.2019 15:21
Antworten
invisiblepinkunicorn

Mit dieser Suppe bin ich überhaupt nicht angekommen. Geschmäcker sind halt verschieden. Gruss Invisiblepinkunicorn

23.02.2014 13:11
Antworten
ars_vivendi

Hallo, ein Hinweis zu meinem Foto: das ist kein Speck sondern eine dünne Scheibe gebratene Birne. Gruß Alex

28.02.2013 19:06
Antworten
ciperine

Ah, danke für die Erklärung. ich habe mich schon gefragt, was das ist. LG Ciperine

28.02.2013 19:20
Antworten
tauchenheidi

Hallo Alex, wie hast du die gebratenen Birnenscheiben gewürzt? Viele Grüße, heidi

13.12.2019 18:16
Antworten
ars_vivendi

Hallo ciperine, eine interessante Kombination von bitter, süß und leichter Schärfe! Allerdings habe ich einen Teil der Sahne durch Gemüsebrühe ersetzt, die Suppe war trotzdem schön cremig. Danke für das Rezept! Alex

22.01.2013 19:05
Antworten
vanzi7mon

Hallo ciperine, das ist eine ganz leckere, besondere Rahmsuppe. Eine Suppe aus Chicoree zu machen wäre mir nie in den Sinn gekommen. Ich habe die "bitteren" Innenstücke nur teilweise entfernt. Nächstes Mal lasse ich sie ganz. Der Weißwein gehört unbedingt dazu. Wunderbar. Schmeckt so super. LG vanzi7mon

08.03.2012 14:22
Antworten