Bewertung
(32) Ø4,32
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
32 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.10.2008
gespeichert: 1.331 (4)*
gedruckt: 7.352 (41)*
verschickt: 37 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.09.2004
10.778 Beiträge (ø2,04/Tag)

Zutaten

600 g Schweinefleisch, mager
400 g Schweinebauch, fett
20 g Salz (Kochsalz, auch mit Jod)
4 g Pfeffer, schwarz, gemahlen
1 g Majoran, getrocknet, gerebelt
1/4 g Muskat, gemahlen
3/4 g Rosmarin, gemahlen
1/4 g Knoblauchgranulat
1/4 g Zwiebel(n) (Zwiebelgranulat)
0,2 g Kümmelpulver, frisch gemahlen
Ei(er)
4 g Kutterhilfsmittel, ohne Umrötung
150 cm Darm (Schweinedarm oder Schafsaitling Kaliber 26/28 auch noch 28/30
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten sind so ausgelegt, dass die Gewürze auf 1 Kilogramm Fleisch kommen. Macht man eine größere Menge, bitte umrechnen.

Zunächst das Fleisch in fleischwolfgerechte Stücke schneiden und auf 2 - 4° C herunter kühlen. Das Salz und die Gewürze abwiegen und über die Fleischstücke geben und gut von Hand durchmischen.
Sollte ohne Ei gearbeitet werden, dann jetzt schon das Kutterhilfsmittel dazu geben.

Alles durch die 3 mm Lochscheibe wolfen.
Wenn mit Ei gearbeitet wird, dieses jetzt hinzufügen. Die Masse gut durchkneten bis sie schön klebrig glänzend wird.
Nun kann die Masse mit einem Wurstfüller luftblasenfrei in die Därme gefüllt werden. Auf die entsprechend Länge abdrehen.

Die Bratwurst kann nun gebraten werden, oder im Kochtopf/Einkocher bei ca. 76-80° C gebrüht werden. Man rechnet pro Millimeter Darmdurchmesser ca. 1 Minute. Dann die Wurst kurz in kaltem Wasser abschrecken und auf Stöcken paarweise an der Luft abtrocknen lassen.

Ebenso kann man die Masse in Sturzgläser stopfen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Gläser nur 3/4 voll gemacht werden dürfen - ebenfalls ohne Lufteinschlüsse.
Einkochen bei 98° C im Einkocher oder im großen Topf auf dem Herd. Man rechnet ca. 1 1/2 Stunden ab Erreichen der höchsten Temperatur.
Dann die Gläser sofort herausholen und auf ein altes Handtuch stellen und abdecken. Achtung keine Zugluft im Raum, sonst könnten die Gläser platzen.

Dieses Rezept ist auch mit Bildern im Forum „Wursten und Räuchern“ unter: "Hobbyko’s Rezept- und Bildergeschichte von einer sehr guten groben Bratwurst, inklusive Feuertaufe einer neuen Maschine !!" nachzulesen.