Apfelschmarrn


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (117 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.10.2008 689 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er), getrennt
160 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
250 ml Milch
120 g Mehl
2 Pck. Vanillepuddingpulver
½ TL Zimt
Rosinen, bei Belieben
60 g Butter, sehr weich
400 g Äpfel

Nährwerte pro Portion

kcal
689
Eiweiß
17,13 g
Fett
24,29 g
Kohlenhydr.
100,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Aus Eiklar festen Schnee schlagen.

Dotter mit Zucker cremig rühren, dann Salz, Zimt, Mehl, Puddingpulver, Vanillezucker, Milch und evtl. Rosinen einrühren. Äpfel schälen und in den Teig raspeln. Zuletzt den Eischnee leicht unterheben.

Den Teig in 2 - 3 Portionen braten. Dazu in einer großen, beschichteten Pfanne Butter erhitzen, Teig hineingießen und die Hitze um 1/3 reduzieren – anbacken lassen und dann mit 2 Löffeln den Teig auseinander reißen und unter mehrmaligem Wenden und Zerpflücken des Teiges schön braun braten. Warm stellen, bis der gesamte Teig verarbeitet ist.

Mit Schlagobers servieren und beliebig Kompott oder Fruchtsoßen dazu reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Dafür hab ich mein eigentliches Schmarrn Rezept rausgeschmissen, sooo super lecker und eher leicht, als der klassische Schmarrn LG Isy

23.12.2020 22:05
Antworten
yvonneschnecke

Sehr lecker...ich habe es gekocht bevor ich die Kommentare gelesen hab und ich muss sagen ...er ist mächtig..macht satt...uns ist lecker...wir sind 4 gute Esser als Familie...aber wir beiden Mädels haben bei der Menge gestreikt. Danke fürs Rezept.

07.11.2020 16:13
Antworten
Heike-Gianni

Wenn man ihn genau nach Rezept macht, ist er furchtbar, grausam süß. Ich probiere es nochmal so wie viele andere... Gut bewertet wird er, wenn man das Puddingpulver ersetzt und die Zuckermenge reduziert. So werde ich das auch mal probieren...

27.09.2020 13:50
Antworten
Ms-Cooky1

Suuuuuuper! Ganz nach meinem Geschmack. Ich habe mich genau an Dein Rezept gehalten, allerdings ohne Rosinen, und es war perfekt, auch die Zuckermenge war genau richtig. Mit Sicherheit schmeckt der Schmarrn auch gut mit weniger Zucker, keine Frage, aber so war er einfach nur genial! Danke 🇦🇹

16.09.2020 11:33
Antworten
filu96

Hallo liebe Mima, das ist ja wirklich ein wunderbares, einfaches und oberleckeres Rezept. Da ich gerade einige Äpfel habe, die verarbeitet werden müssen, habe ich Deinen Apfelschmarrn ausprobiert und musste feststellen, dass er ein Gedicht ist. Den Zucker habe ich auch gewaltig reduziert, Puddingpulver durch Speisestärke ersetzt, noch etwas mehr Äpfel rein und es war wirklich ein Traum, so schön locker und durch die Äpfel saftig. Ab sofort mein Lieblingsschmarrn 👍😊. Vielen Dank für das Teilen des Rezeptes. Ganz liebe Grüße nach Österreich Andrea

14.09.2020 21:24
Antworten
Sandi1980

Liebe Mima! Ein perfektes Rezept! Und wie das duftet - beim Herausbacken konnte ich es schon gar nicht mehr abwarten, bis er fertig ist! Wir haben dazu Schlagobers und Apfelmus gegessen, nun sind wir auch total voll! Dafür gibts *****Sterne! Foto folgt! Liebe Grüße Sandi

24.01.2009 12:51
Antworten
Sunni1330

Das war eine Wucht! Bisher waren wir alle ganz heiß auf Kaiserschmarren, aber dein Rezept ist ebenso grandios. Locker, fluffig, süß. Ich hatte nur noch ein halbes Päckchen Vanillepudding, aber das hat auch geschmeckt. Außerdem hab ich mich verlesen und die Butter in den Teig gemischt, hat dem Ganzen auch keinen Abbruch getan ;-))) Das wirds auf jeden Fall öfter geben, Danke ! LG Jutta

22.10.2008 13:31
Antworten
mima53

Hallo Jutta vielen Dank für dein nettes feedback - es freut mich sehr, dass ihr von diesem Appfelschmarrn auch so beigeistert gewesen seid dankeschön fürs Ausprobieren und auch für deine schöne Punktevergabe für dieses Rezept lg Mima

22.10.2008 19:19
Antworten
Juulee

Liebe mima, diesen Apfelschmarrn gab es heute bei uns als ein Samstag-Mittagessen und er ist ratzeputz weg! Das ist wirklich ein optimales Rezept. Der Teig ist so fluffig und lecker, vor allem der schöne Zimtgeschmack hatte es uns angetan. Die Rosinen habe ich weg gelassen, aber durch die Äpfel sind die Pfannküchle auch so schön saftig gewesen. Bei uns gab es eine frische , kalte Vanillesoße dazu. LG Juulee

11.10.2008 14:04
Antworten
mima53

Hallo Juulee ich freue mich, dass du diesen Apfelschmarrn schon ausprobiert hast- schön, dass es auch so gut geschmeckt hat- die Rosinen müssen nicht sein, ich weiß, dass die viele nicht mögen - du hast kalte Vanillesoße dazu gemacht, das klingt auch sehr lecker ich bedanke mich für deine tolle Rezeptbewertung liebe Grüße von Mima

11.10.2008 17:48
Antworten