Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Winter
Braten
Süßspeise
Dessert
Kinder
Herbst
Mehlspeisen
Frucht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Apfelschmarrn

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 111 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.10.2008 689 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er), getrennt
160 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
250 ml Milch
120 g Mehl
2 Pck. Vanillepuddingpulver
½ TL Zimt
Rosinen, bei Belieben
60 g Butter, sehr weich
400 g Äpfel

Nährwerte pro Portion

kcal
689
Eiweiß
17,13 g
Fett
24,29 g
Kohlenhydr.
100,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Aus Eiklar festen Schnee schlagen.

Dotter mit Zucker cremig rühren, dann Salz, Zimt, Mehl, Puddingpulver, Vanillezucker, Milch und evtl. Rosinen einrühren. Äpfel schälen und in den Teig raspeln. Zuletzt den Eischnee leicht unterheben.

Den Teig in 2 - 3 Portionen braten. Dazu in einer großen, beschichteten Pfanne Butter erhitzen, Teig hineingießen und die Hitze um 1/3 reduzieren – anbacken lassen und dann mit 2 Löffeln den Teig auseinander reißen und unter mehrmaligem Wenden und Zerpflücken des Teiges schön braun braten. Warm stellen, bis der gesamte Teig verarbeitet ist.

Mit Schlagobers servieren und beliebig Kompott oder Fruchtsoßen dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julesblue

Megalecker! Werd ich definitiv öfter machen. Hatte ein Ei weniger, da die Eier sehr groß waren.

26.05.2020 20:59
Antworten
Die_Mut

Wahnsinnig lecker, wir konnten nicht mehr aufhören zu essen! Allerdings habe ich die Zuckermenge halbiert, es war immer noch süß genug. Da ich Puddingpulver für eine sehr unnötige Erfindung halte, wurde es durch 50 g Speisestärke und Vanillemark ersetzt.

06.03.2020 06:16
Antworten
schnucki25

sehr lecker und mal etwas anderes. Bei uns gab's ne Suppe vorher. LG

26.02.2020 18:37
Antworten
sonnenkind13

Na, das war ja sooo lecker! Kein Krümel ist übrig gebliebenen. Das Rezept kommt in mein Stanard-Repertoire. 5* für diesen fluffig es Schmarrn sind absolut verdient! Dankeschön.

26.02.2020 12:52
Antworten
Joe80

Sehr lecker, die Familie war begeistert. Dazu gab es Vanillesoße. Allerdings war es uns einstimmig zu süß, so viel Zucker muss wirklich nicht sein! Nächstes mal reicht uns die Hälfte des Zuckers.

27.11.2019 16:12
Antworten
Sandi1980

Liebe Mima! Ein perfektes Rezept! Und wie das duftet - beim Herausbacken konnte ich es schon gar nicht mehr abwarten, bis er fertig ist! Wir haben dazu Schlagobers und Apfelmus gegessen, nun sind wir auch total voll! Dafür gibts *****Sterne! Foto folgt! Liebe Grüße Sandi

24.01.2009 12:51
Antworten
Sunni1330

Das war eine Wucht! Bisher waren wir alle ganz heiß auf Kaiserschmarren, aber dein Rezept ist ebenso grandios. Locker, fluffig, süß. Ich hatte nur noch ein halbes Päckchen Vanillepudding, aber das hat auch geschmeckt. Außerdem hab ich mich verlesen und die Butter in den Teig gemischt, hat dem Ganzen auch keinen Abbruch getan ;-))) Das wirds auf jeden Fall öfter geben, Danke ! LG Jutta

22.10.2008 13:31
Antworten
mima53

Hallo Jutta vielen Dank für dein nettes feedback - es freut mich sehr, dass ihr von diesem Appfelschmarrn auch so beigeistert gewesen seid dankeschön fürs Ausprobieren und auch für deine schöne Punktevergabe für dieses Rezept lg Mima

22.10.2008 19:19
Antworten
Juulee

Liebe mima, diesen Apfelschmarrn gab es heute bei uns als ein Samstag-Mittagessen und er ist ratzeputz weg! Das ist wirklich ein optimales Rezept. Der Teig ist so fluffig und lecker, vor allem der schöne Zimtgeschmack hatte es uns angetan. Die Rosinen habe ich weg gelassen, aber durch die Äpfel sind die Pfannküchle auch so schön saftig gewesen. Bei uns gab es eine frische , kalte Vanillesoße dazu. LG Juulee

11.10.2008 14:04
Antworten
mima53

Hallo Juulee ich freue mich, dass du diesen Apfelschmarrn schon ausprobiert hast- schön, dass es auch so gut geschmeckt hat- die Rosinen müssen nicht sein, ich weiß, dass die viele nicht mögen - du hast kalte Vanillesoße dazu gemacht, das klingt auch sehr lecker ich bedanke mich für deine tolle Rezeptbewertung liebe Grüße von Mima

11.10.2008 17:48
Antworten